Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    17.761,86
    -264,72 (-1,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.912,18
    -72,30 (-1,45%)
     
  • Dow Jones 30

    37.735,11
    -248,13 (-0,65%)
     
  • Gold

    2.386,20
    +3,20 (+0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,0621
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.842,12
    -2.672,75 (-4,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,46
    +0,05 (+0,06%)
     
  • MDAX

    26.022,56
    -424,58 (-1,61%)
     
  • TecDAX

    3.293,94
    -40,38 (-1,21%)
     
  • SDAX

    14.039,62
    -218,46 (-1,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.471,20
    -761,60 (-1,94%)
     
  • FTSE 100

    7.854,59
    -110,94 (-1,39%)
     
  • CAC 40

    7.925,52
    -119,59 (-1,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.885,02
    -290,08 (-1,79%)
     

Europäisches Mondkontrollzentrum in Bayern geplant

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Das europäische Kontrollzentrum für zukünftige astronautische Mondmissionen soll in Oberpfaffenhofen bei München aufgebaut werden. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten die Spitzen der europäischen Raumfahrtagentur Esa und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Mittwoch in München.

Am DLR-Standort in Oberpfaffenhofen befindet sich heute bereits eines der Kontrollzentren für die internationale Raumstation ISS. Dieses soll nun zu einem Mondkontrollzentrum ausgebaut werden. Dabei soll auch ein neues Gebäude am Standort entstehen. Das Zentrum soll eine wichtige Rolle spielen bei der Vorbereitung künftiger Mondmissionen im Rahmen des Artemis-Programms der Nasa. Mit diesem Programm will die US-Raumfahrtbehörde in wenigen Jahren wieder Menschen zum Mond schicken. Die Esa ihrerseits setzt darauf, dass dann erstmals auch eine Europäerin oder ein Europäer auf den Mond fliegen kann.