Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 27 Minuten

Europäischer Markt für IT- und Unternehmensdienstleistungen verlangsamt sich im 4. Quartal, so der ISG Index™

Kombinierter ACV im 4. Quartal um 1 % niedriger, Managed Services um 3 % niedriger und XaaS um 0,5 % höher

Region erzielt Rekordleistung für das ganze Jahr

LONDON, January 17, 2023--(BUSINESS WIRE)--Der europäische Markt für IT- und Unternehmensdienstleistungen war im vierten Quartal leicht rückläufig und zum ersten Mal in den vergangenen 13 Quartalen wurde in der Region kein Wachstum im Jahresvergleich erzielt, so der jüngste Bericht zum Branchenstand, der von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), einem führenden Marktforschungs- und Beratungshaus im Technologiesegment, veröffentlicht wurde.

Aus dem EMEA ISG Index™, der gewerbliche Outsourcing-Verträge mit einem jährlichen Vertragswert (ACV) von mindestens 5 Millionen US-Dollar abbildet, geht hervor, dass der ACV für den kombinierten Markt, der sowohl Managed Services als auch cloudbasiertes As-a-Service (XaaS) umfasst, mit einem Wert von 7,2 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal um 1 Prozent niedriger lag als im Vorjahr. Es war das erste Mal seit dem dritten Quartal 2019, dass in der Region kein Wachstum im Jahresvergleich verzeichnet wurde.

Der ACV für Managed Services war in dem Quartal mit 3,4 Milliarden USD um 3 Prozent rückläufig. Vertragsvergaben lagen mit 234 Verträgen zwar um 12 Prozent höher, aber es war das niedrigste Quartalsvolumen dieses Jahres nach einem dritten Quartal in Rekordhöhe. IT Outsourcing (ITO) sackte um 15 Prozent auf 2,5 Milliarden USD ab, während Business Process Outsourcing (BPO) um 73 Prozent auf 873 Millionen USD in die Höhe schnellte, was insbesondere auf Wachstum bei technischen Dienstleistungen und Anlagenmanagement zurückzuführen war.

Der ACV im As-a-Service-Segment (XaaS) verzeichnete mit 3,8 Milliarden USD ein Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, das langsamste Wachstum seit dem ersten Quartal 2015. Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) stieg um 4 Prozent auf 2,8 Milliarden USD, während Software-as-a-Service (SaaS) um 7 Prozent auf 1,0 Milliarden USD abnahm.

„Europa beendete das Jahr mit einer rechten Verlangsamung nach robustem Wachstum in den vorigen drei Quartalen", erklärte Steve Hall, President, ISG EMEA. „Wirtschaftliche und Energiesorgen hatten vermutlich eine dämpfende Auswirkung auf die Ausgaben. Die Rekordergebnisse des ganzen Jahres in der Region zeichnen jedoch ein wesentlich rosigeres Bild der Gesamtnachfrage, und die frühen Marktindikatoren lassen auf Wachstum im Jahr 2023 hoffen."

Ganzjahresergebnisse

Der ACV des kombinierten Marktes erreichte in der EMEA-Region eine Rekordhöhe von 30,1 Milliarden USD für das ganze Jahr, ein Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Bei Managed Services wurde mit einem ACV von 14,9 Milliarden USD ein Plus von 6 Prozent und ein Rekordjahr verzeichnet, die beste Leistung der Region seit 2011. ITO lag mit 11,3 Milliarden USD zwar um 1 Prozent niedriger, aber BPO kletterte um 37 Prozent auf 3,6 Milliarden USD. Im Jahr 2022 wurde eine Rekordzahl von 1.031 Verträgen für Managed Services vergeben, d. h. um 14 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das XaaS-Segment generierte einen Rekord-ACV von 15,3 Milliarden USD, plus 17 Prozent, und belegte einen Marktanteil von 51 Prozent des kombinierten Marktes gegenüber 48 Prozent im Jahr 2021. IaaS stieg um 23 Prozent auf 11,3 Milliarden USD, während SaaS um 2 Prozent auf 3,9 Milliarden USD zulegte.

Leistung nach geografischer Aufteilung

Im vierten Quartal generierte der zweitgrößte Markt der Region, DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz), einen ACV für Managed Services von 772 Millionen USD, ein Plus von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei Infrastruktur- und Bankdienste, Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (BFSI) besonders stark waren. Dagegen gingen die Umsätze bei Managed Services in Großbritannien, dem größten Markt der Region, um 28 Prozent auf 843 Millionen USD zurück, da sich die Nachfrage nach BFSI- und Anwendungsentwicklungs- und Instandhaltungsdiensten verlangsamte. Frankreich war ebenfalls rückläufig und der ACV für Managed Services ging dort um 16 Prozent auf 430 Millionen USD zurück, da sich die Nachfrage nach BFSI- und Rechenzentrumsdiensten verlangsamte.

Für das ganze Jahr generierte die DACH-Region einen ACV für Managed Services von 3,5 Milliarden USD, plus 14 Prozent, während der ACV in Großbritannien um 1 Prozent auf 3,7 Milliarden anstieg. Frankreich lag mit 2,2 Milliarden USD ebenfalls um 1 Prozent höher.

Globaler Ausblick für 2023

Die ISG sieht mehrere potenzielle, positive Entwicklungen im Markt für 2023, darunter ein Ende der steigenden Zinssätze, eine Abschwächung der Inflation, eine Wiedereröffnung in China, eine beginnende Normalisierung der Lieferketten und eine Abschwächung der jüngsten Höhenflüge des US-Dollar.

Nach Angaben von Hall müssen sich die XaaS-Anbieter weiterhin mit „technischem Überschuss" auseinandersetzen und eine abflauende Nachfrage durch Stellenabbau auffangen, nachdem in den vergangenen Jahren eine erhebliche Zahl neuer Mitarbeiter eingestellt worden war. Angesichts dieser Faktoren stellt die ISG eine Prognose für ein jährliches ACV-Wachstum von 17 Prozent für den XaaS-Markt im Jahr 2023, niedriger als in den vergangenen Jahren.

Bei den Managed Services sollte die Verschiebung zur Kostenoptimierung „einen günstigen Rückenwind für diesen Markt" hervorbringen, so Hall. Die Prognose der ISG lautet 5 Prozent ACV-Wachstum für Managed Services im Jahr 2023.

Über den ISG Index™

Der ISG Index™ gilt als die maßgebliche Quelle für Marktinformationen über die globale Technologie- und Unternehmensdienstleistungsbranche. Seit 81 aufeinanderfolgenden Quartalen liefert er Finanzanalysten, Einkäufern in Unternehmen, Software- und Serviceanbietern, Anwaltskanzleien, Universitäten und Medien aktuellste, detaillierte Branchendaten und Trends. Weitere Informationen über den ISG Index finden Sie auf dieser Webseite.

Über die Information Services Group (ISG)

Die ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 800 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt die ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, betriebliche Spitzenleistungen und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, unter anderem in den Bereichen Automatisierung, Cloud- und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risiko-Services, Services für Netzwerk-Betreibergesellschaften, Strategie- und Betriebsdesign, Veränderungsmanagement, Marktforschung sowie Technologieforschung und -analyse. Die 2006 gegründete ISG mit Sitz in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut beschäftigt heute über 1.300 digitalaffine Experten in mehr als 20 Ländern. Das globale Team der ISG ist bekannt für innovatives Denken, Markteinfluss, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analysefähigkeiten, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230117005342/de/

Contacts

Will Thoretz, ISG
+1 203 517 3119
will.thoretz@isg-one.com

Kate Hartley, Carrot Communications für die ISG
+44 7714065233
kate.hartley@carrotcomms.co.uk