Deutsche Märkte schließen in 54 Minuten

Europäischer Markt für IT- und Business-Services weiterhin stark trotz Hinweisen auf Verlangsamung im 2. Quartal, so der ISG Index™

Kombinierter jährlicher Vertragswert in der EMEA-Region im 2. Quartal um 18 Prozent höher im Jahresvergleich, jedoch etwas niedriger als im 1. Quartal

Managed Services weiterhin im Wachstumstrend trotz verlangsamter XaaS-Dynamik

LONDON, July 18, 2022--(BUSINESS WIRE)--Der europäische Markt für IT- und Business-Services erzielte im zweiten Quartal ein starkes Wachstum im Jahresvergleich, zeigte jedoch auch Anzeichen einer Verlangsamung im Umfeld zunehmender wirtschaftlicher Bedenken. Dies ergibt sich aus dem jüngsten Bericht zum Zustand der Branche, der von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), einer führenden, global tätigen Forschungs- und Beratungsfirma im Technologiesegment, herausgegeben wurde.

Der EMEA ISG Index™ misst kommerzielle Outsourcing-Verträge mit einem jährlichen Vertragsvolumen (ACV) ab 5 Millionen US-Dollar. Er weist für den Gesamtmarkt (Managed Services und cloud-basierte As-a-Service-Leistungen) ein jährliches Vertragsvolumen von über 7,0 Milliarden USD für das dritte Quartal in Folge aus, was mit 7,6 Milliarden USD einer Steigerung von 18 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Allerdings ging das Ergebnis gegenüber dem ersten Quartal ein wenig (0,5 Prozent) zurück.

„Die Nachfrage nach Cloud-Computing und anderen Technologiediensten ist in Europa weiterhin stark, denn die Unternehmen in der Region dehnen ihre Initiativen zur digitalen Transformation weiterhin aus", so Steve Hall, President von ISG EMEA. „Der leichte Rückgang gegenüber dem ersten Quartal könnte allerdings Sorgen über Inflation und andere wirtschaftliche Druckpunkte signalisieren. Einige Schwankungen sind in diesem Markt jedoch nicht ungewöhnlich."

Im zweiten Quartal lag die regionale Nachfrage nach XaaS-Produkten im vierten Quartal in Folge über 3,5 Milliarden USD - und erreichte 3,8 Milliarden USD, 27 Prozent mehr als im Vorjahr, jedoch 3 Prozent weniger als im ersten Quartal. In diesem Segment legte Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) um 30 Prozent zu und erzielte 2,8 Milliarden USD, während Software-as-a-Service (SaaS) um 19 Prozent auf 962 Millionen USD stieg. Allerdings lagen die beiden Segmente im Quartalsvergleich niedriger - und zwar um 3 bzw. 4 Prozent.

„Bei XaaS-Produkten fand ein merklicher Rückgang von den 40 bis 50 Prozent Wachstum im Jahresvergleich statt, die in mehreren vergangenen Quartalen verzeichnet wurden, und es war die schwächste Leistung im Quartalsvergleich seit der Mitte der Pandemie im Jahr 2020", so Hall.

Der jährliche Vertragswert bei Managed Services setzte dagegen seinen Wachstumstrend fort und erreichte 3,9 Milliarden USD, ein 10-prozentiges Wachstum im Jahresvergleich und ein 3-prozentiger Zuwachs im Quartalsvergleich. Zum fünften Mal in den vergangenen sieben Quartalen generierten Managed Services ein ACV von über 3,5 Milliarden USD. Innerhalb dieses Segments lag IT-Outsourcing (ITO) mit 2,9 Milliarden USD um 1 Prozent höher als im Vorjahr und um 4 Prozent höher als im ersten Quartal. Insbesondere wurde eine starke Nachfrage nach Anwendungsentwicklung und Instandhaltungsdienstleistungen (ADM) beobachtet mit einem 17-prozentigen Zuwachs im Jahresvergleich und 29 Prozent Wachstum gegenüber dem ersten Quartal. Business Process Outsourcing (BPO) schnellte um 47 Prozent in die Höhe auf 968 Millionen USD, in erster Linie aufgrund branchenspezifischer Dienstleistungen, lag jedoch im Quartalsvergleich um 1 Prozent niedriger.

Hall bezeichnete die Vertragsaktivität als „lebhaft". In diesem Quartal seien sechs Mega-Deals (Verträge im Wert von mindestens 100 Mio. USD) abgeschlossen worden, die höchste Zahl in einem Quartal seit mehr als fünf Jahren.

Insgesamt wurden im zweiten Quartal 243 Aufträge für Managed Services erteilt, 7 Prozent mehr als im Vorjahr, jedoch um 7 Prozent weniger als im ersten Quartal. Es war das zweitbeste Quartal aller Zeiten hinsichtlich Vertragsaktivität in der EMEA-Region, das nur vom ersten Quartal dieses Jahres übertroffen wurde. Der Vertragswert neuer Verträge lag um 8 Prozent höher als im Vorjahr, der höchste derartige Wert seit dem ersten Quartal 2012.

Aus geografischer Sicht erzielten die Benelux-Länder, Frankreich und Südeuropa ein zweistelliges Wachstum bei Managed Services im Jahresvergleich, während in der DACH-Region und den nordischen Ländern ein Rückgang verzeichnet wurde. Großbritannien war ebenfalls rückläufig, erzielte jedoch trotzdem ein ACV von mehr als einer Milliarde USD für das dritte Quartal in Folge. Bis vor kurzem war dieses ACV-Niveau seit dem Brexit ein einmal jährliches Ereignis, aber Großbritannien verzeichnet nun ein nachhaltigeres Niveau an Vertragsabschlüssen.

Ergebnisse des ersten Halbjahres

Der Gesamtmarkt der EMEA-Region erreichte in der ersten Jahreshälfte ein jährliches Auftragsvolumen in einer Rekordhöhe von 15,2 Milliarden USD, ein Zuwachs von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. XaaS legten um 35 Prozent zu und stieg auf eine Rekordhöhe von 7,6 Milliarden US-Dollar, was etwas mehr als 50 Prozent des gesamten Marktes entspricht. Managed Services generierte ebenfalls einen Rekord-ACV-Wert von 7,6 Milliarden USD, ein Plus von 8 Prozent, bei einem Rekordvolumen von 506 Verträgen, 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

Globale Prognose für 2022

Angesichts der potenziell weiter anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheit senkte die ISG ihre globale Wachstumsprognose für 2022 im Bereich cloud-basierter XaaS (IaaS und SaaS) auf 18 Prozent von 22 Prozent vor einem Quartal. Die globale Wachstumsprognose für Managed Services wurde von 5,1 Prozent im ersten Quartal auf 3,5 Prozent gesenkt.

Über den ISG Index™

Der ISG Index™ gilt als die maßgebliche Quelle für Marktinformationen über die globale Technologie- und Unternehmensdienstleistungsbranche. Seit 79 aufeinanderfolgenden Quartalen liefert er Finanzanalysten, Einkäufern in Unternehmen, Software- und Serviceanbietern, Anwaltskanzleien, Universitäten und Medien aktuellste, detaillierte Branchendaten und Trends. Im Jahr 2016 wurde der ISG Index um den schnell wachsenden As-a-Service-Markt erweitert, um dem signifikanten Einfluss von cloud-basierten Services auf den digitalen Wandel der Wirtschaft Rechnung zu tragen. In ihren vierteljährlichen ISG-Index-Präsentationen liefert die ISG zudem laufende Analysen über die Automatisierung und andere digitale Technologien.

Weitere Informationen über den ISG Index finden Sie auf dieser Webseite.

Über die Information Services Group (ISG)

Die ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologiesegment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 800 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt die ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, operative Exzellenz und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud- und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risiko-Services, Services für den Netzwerkbetrieb, Strategie- und Betriebsdesign, Veränderungsmanagement, Marktforschung sowie Technologieforschung und -analyse. Die seit 2006 bestehende ISG mit Sitz in Stamford (Connecticut/USA) beschäftigt über 1.300 digitalaffine Experten in mehr als 20 Ländern. Das globale Team der ISG ist bekannt für innovatives Denken, Markteinfluss, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analysefähigkeiten, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220718005175/de/

Contacts

Presse:
Will Thoretz, ISG
+1 203 517 3119
will.thoretz@isg-one.com

Kate Hartley, Carrot Communications für ISG
+44 7714065233
kate.hartley@carrotcomms.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.