Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    26.239,39
    -153,65 (-0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    30.775,43
    -253,88 (-0,82%)
     
  • BTC-EUR

    19.461,06
    +143,59 (+0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,20
    +4,73 (+1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.028,74
    -149,16 (-1,33%)
     
  • S&P 500

    3.785,38
    -33,45 (-0,88%)
     

Europäische Robotik-Branche ruft Unternehmen auf, die EUnited GOOD WORK CHARTER zu unterzeichnen

  • Europäischer Maschinenbauverband EUnited setzt Standards für die Arbeitswelt der Zukunft

  • Der Mensch im Mittelpunkt bei Robotik und Automation

BRÜSSEL, June 08, 2022--(BUSINESS WIRE)--Die European Engineering Industries Association (EUnited) ruft Unternehmen und Organisationen auf, die von der europäischen Roboter-Industrie entwickelte GOOD WORK CHARTER zu unterstützen. Die Charta definiert 10 Grundsätze für die fortschrittliche Gestaltung von Arbeitsplätzen. In einer Welt, in der Menschen immer enger mit Robotern arbeiten, dient sie als Leitfaden für die aktive Verfolgung eines humanzentrierten Ansatzes für die Automatisierung. Mit ihrem Beitritt zur Unterstützerkampagne bekennen sich die Unternehmen öffentlich zur Umsetzung der Grundsätze der Charta am Arbeitsplatz.

"Die Charta für gute Arbeit ist eine bahnbrechende Initiative für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung der Unternehmen im Hinblick auf die Zukunft der Arbeit in Europa", sagt Wilfried Eberhardt, Vorsitzender von EUnited Robotics.

Unterstützerkampagne für Arbeitswelt der Zukunft

Unternehmen, die Robotik in ihrer Produktion einsetzen sowie Hersteller von Robotik und Automatisierungstechnik, möchte EUnited mit der Unterzeichnung einer Erklärung als Unterstützer gewinnen. Die Unterzeichner sind aufgerufen, konkrete Fallbeispiele vorzulegen, die untermauern wie sie die Grundsätze der Charta in die Tat umsetzen.

Humanzentrierte Arbeitsplätze

Die Charta fordert, dass Roboter die Menschen am Arbeitsplatz entlasten, insbesondere von monotonen, gefährlichen und schmutzigen Arbeiten: Menschen sollen nicht wie Maschinen arbeiten.

Robotik-Lösungen sollen assistieren und der Belegschaft Möglichkeiten für die berufliche Weiterentwicklung eröffnen. Insgesamt 10 Schwerpunkte definieren, wie humanzentrierte Arbeitsplätze mit einem hohen Automatisierungsgrad erreicht werden können.

Wie Unternehmen die GOOD WORK CHARTER umsetzen

Beispiele, wie Unternehmen die Grundsätze der GOOD WORK CHARTER bereits heute umsetzen, finden Sie im Volltext der Pressemeldung hier:

https://www.eu-nited.net/eunited+aisbl/robotics/robotics-good-work-charter/index.html

Wie Interessierte zu Unterzeichnern der GOOD WORK CHARTER werden

Hinweise für Unterzeichner: https://www.eu-nited.net/cms/upload/sectors/robotics/GoodWorkCharter/GWC_Info.pdf.

Für Rückfragen steht Ihnen Fariba Khatami, EUnited Robotics zur Verfügung:

E-mail: fariba.khatami@eu-nited.net , Telefon: +32 2 706 82 22

Download

Die GOOD WORK CHARTER der europäischen Robotik-Industrie ist hier verfügbar:

www.eu-nited.net/goodworkcharter (in englischer Sprache).

Über EUnited Robotics

EUnited Robotics ist ein Fachbereich der European Engineering Industries Association (Eunited AISBL) mit Sitz in Brüssel. Unser Ziel ist es, industriepolitische relevante Theman voranzutreiben, die Robotik-Industrie in Europa zu fördern und die globale wirtschaftliche Stellung Europas zu stärken. www.eu-nited.net/robotics

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220607006254/de/

Contacts

EUnited Robotics
Patrick Schwarzkopf
+32 2 706 8222

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.