Suchen Sie eine neue Position?

Eurokrise schmälert Bundesbank-Gewinn

Die Bundesbank wird einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge auch in diesem Jahr weniger als eine Milliarde Euro an den Bund überweisen. Grund seien erneut hohe Rückstellungen wegen der Eurokrise und Finanzrisiken bei Geschäftsbanken, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Informationen aus dem Bundesfinanzministerium. Eine Sprecherin erklärte, das Ministerium kommentiere solche Meldungen vor Veröffentlichung durch die Bundesbank grundsätzlich nicht.

Der Bundesbank-Gewinn - laut "Bild" sind im Haushalt für das laufende Jahr 1,5 Milliarden Euro eingeplant - sei aber nur ein Teilaspekt des Haushaltsvollzugs. "Wir gehen von einem stabilen Verlauf des Haushaltsvollzugs aus", erklärte die Sprecherin.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Bundesbank weniger als eine Milliarde Gewinn an den Bund überweisen können: 2012 waren es 643 Millionen Euro, über 70 Prozent weniger als 2011. Damals bekam der Bund noch 2,2 Milliarden Euro Bundesbank-Gewinn in die Kasse.