Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    17.369,84
    -0,61 (-0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.856,57
    +1,21 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,11
    +456,87 (+1,18%)
     
  • Gold

    2.027,80
    -2,90 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0824
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.015,32
    -769,38 (-1,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,62
    -0,99 (-1,26%)
     
  • MDAX

    25.920,83
    -178,93 (-0,69%)
     
  • TecDAX

    3.398,34
    -6,67 (-0,20%)
     
  • SDAX

    13.755,38
    -69,38 (-0,50%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.694,28
    +9,79 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    7.924,25
    +12,65 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.041,62
    +460,72 (+2,96%)
     

Eurobarometer: 7 von 10 Deutschen sehen Vorteile in EU-Mitgliedschaft

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Für eine klare Mehrheit von 70 Prozent der Deutschen hat die EU-Mitgliedschaft der Bundesrepublik Vorteile. Europaweit sehen das 72 Prozent der Befragten für ihr Land so, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Eurobarometer-Umfrage im Auftrag des Europäischen Parlaments hervorgeht. Diese Zahl ist demnach in den vergangenen Jahren konstant geblieben, seit 2010 jedoch, als sie noch EU-weit bei 50 Prozent lag, deutlich angestiegen. Bei jungen Menschen in Deutschland zwischen 15 und 24 Jahren ist der Anteil der Menschen, die Vorteile in der EU-Mitgliedschaft sehen, mit 84 Prozent besonders hoch.

Zentrale Themen, um die sich das EU-Parlament vor allem kümmern sollte, sind für die deutschen Befragten Demokratie und Rechtsstaatlichkeit (43 Prozent) sowie die Zukunft Europas (37 Prozent). Europaweit sind die Hauptthemen Armutsbekämpfung (36 Prozent) und öffentliche Gesundheit (34 Prozent). Zudem geben 74 Prozent der deutschen und 70 Prozent der europaweit Befragten an, dass das Handeln der EU Auswirkungen auf ihr tägliches Leben hat.

72 Prozent der befragten Deutschen würden derzeit nach eigenen Angaben wahrscheinlich an einer Europawahl teilnehmen. Damit liegt Deutschland im EU-weiten Vergleich gleichauf mit Belgien auf Rang sieben. Deutlich höher ist die Wahlbereitschaft in Dänemark (86 Prozent) und den Niederlanden (82 Prozent). Europaweit sind es 68 Prozent - und damit neun Prozentpunkte mehr als vor der vergangenen Europawahl.

Die tatsächliche Wahlbeteiligung lag 2019 in Deutschland mit 61 Prozent deutlich über dem Schnitt der vorherigen Wahlen. EU-weit lag die Wahlbeteiligung bei 51 Prozent. Insgesamt wurden zwischen dem 25. September und 19. Oktober mehr als 26 000 Menschen für die Untersuchung befragt, rund 1500 davon in Deutschland. Zwischen dem 6. und dem 9. Juni 2024 finden die Europawahlen statt - in Deutschland sonntags, am 9. Juni.