Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 27 Minuten
  • Nikkei 225

    28.331,91
    -598,19 (-2,07%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    38.955,24
    -3.575,89 (-8,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    931,16
    -56,05 (-5,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     
  • S&P 500

    3.768,47
    -51,25 (-1,34%)
     

Euro steigt in Richtung 1,22 Dollar

·Lesedauer: 1 Min.

Die europäische Gemeinschaftswährung rangiert auf dem höchsten Stand seit knapp einem Monat. Analysten und Anleger schauen heute auf die amerikanischen Geldpolitik.

Der Euro hat am Dienstagmorgen weiter zugelegt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,2177 US-Dollar. Damit rangiert der Euro auf dem höchsten Stand seit knapp einem Monat. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2133 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag richtet sich die Aufmerksamkeit von Analysten und Anlegern auf die amerikanische Geldpolitik. Am Nachmittag (MEZ) wird US-Notenbankchef Jerome Powell seine halbjährliche Anhörung vor einem Senatsausschuss abhalten. Ein Hauptthema dürfte der Anstieg der Kapitalmarktzinsen sein, der auf steigende Inflationserwartungen zurückgeht. Hintergrund ist das geplante Konjunkturpaket der US-Regierung in Billionenhöhe.