Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Euro steigt im US-Handel wieder über Parität

New York (dpa) - Der Euro hat sich am Donnerstag nach dem Fall unter Parität im US-Handel wieder berappelt. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,0020 US-Dollar. Im europäischen Geschäft war der Euro noch bis auf 0,9952 Dollar abgesackt. Unter Parität versteht man ein Tauschverhältnis von eins zu eins bei Währungspaaren.

Als wesentliche Gründe für die derzeitige Euroschwäche gelten die Gefahr einer Energiekrise in Europa und der zögerliche Kampf der EZB gegen die hohe Inflation. «Derzeit scheint nahezu alles gegen den Euro zu sprechen», kommentierte Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank. «Der Euro verliert, und die Inflationsprobleme werden dadurch noch größer.»

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.