Deutsche Märkte geschlossen

EuGH-Urteil zur doppelten Entschädigung bei Flugannullierungen und Verspätungen

EuGH-Urteil zur Entschädigung von Fluggästen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entscheidet am Donnerstag (09.30 Uhr) darüber, ob Fluggästen bei einer Flugannullierung und einer anschließenden Verspätung des umgebuchten Flugs auch eine doppelte Entschädigung zusteht. Ein finnisches Gericht bat den EuGH im Fall eines Rechtsstreits um einen Flug von Helsinki nach Singapur um Auslegung der maßgeblichen Fluggastrechteverordnung. Die Verordnung sieht für Ausfälle und Verspätungen Zahlungen vor. (Az. C-832/18)

Das finnische Gericht will wissen, ob ein Fluggast, der für einen annullierten Flug bereits eine Entschädigung erhielt, Anspruch auf eine erneute Ausgleichszahlung hat. Diese würde dann darauf beruhen, dass der aufgrund der Annullierung angetretene neue Flug mehr als drei Stunden verspätet am Ziel ankam.