Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 11 Minuten
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,22 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.322,11
    -542,47 (-0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.339,79
    -26,10 (-1,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,94 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

EU will 70 Prozent grüne Treibstoffe für Flugzeuge bis 2050

Frank Rumpenhorst/dpa

Straßburg (dpa) - Flugzeuge in der EU müssen nach dem Willen des Europaparlaments künftig deutlich umweltfreundlicher betankt werden. Darunter fallen zum Beispiel Kraftstoffe aus Bioabfällen, Altspeiseöl oder Algen. Bis 2050 sollen 70 Prozent der Treibstoffe im Flugverkehr nachhaltig sein, wie das EU-Parlament in Straßburg mitteilt. Die EU-Staaten müssen dem Vorhaben noch zustimmen, das gilt aber als Formsache.

Nachhaltige Kraftstoffe schon ab 2025 beigemischt

Ab 2025 müssen dem Flugbenzin nachhaltige Kraftstoffe beigemischt werden. Die Quote soll dann von zunächst zwei Prozent in den nächsten Jahren schrittweise steigen. Zusätzlich muss ein bestimmter Anteil desselben Kraftstoffgemisches aus synthetischen Kraftstoffen wie E-Kerosin bestehen.

Außerdem werden Flüge ab 2025 mit einem Umweltlabel gekennzeichnet. Das könnte unter anderem den voraussichtlichen CO2-Fußabdruck eines Fluges pro Passagier angeben. So sollen Passagiere die Umweltverträglichkeit von verschiedenen Flügen besser vergleichen können. Unterhändler von Europaparlament und EU-Staaten hatten sich zuvor schon auf diesen Kompromiss geeinigt.

CO2-Emissionen sollen bis 2030 um 55 Prozent sinken

Der Gesetzesentwurf ist Teil des sogenannten Fit-for-55-Pakets, das vorsieht, die Treibhausgasemissionen in der EU bis 2030 um mindestens 55 Prozent zu senken. Die zivile Luftfahrt ist nach Angaben des EU-Parlaments für 13,4 Prozent der CO2-Emissionen im Verkehrssektor der EU verantwortlich.