Deutsche Märkte geschlossen

EU-Parlamentspräsident Sassoli fordert 'gemeinsamen Neuanfang'

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Präsident des Europaparlaments, David Sassoli, hat die EU in der Corona-Krise zu einer gemeinsamen Kraftanstrengung gemahnt. "Diese Krise lehrt uns, dass ein Neuanfang nur gemeinsam möglich ist. Covid-19 hat die Überzeugung, dass man es alleine schaffen kann, als Irrglauben entlarvt", sagte der italienische Politiker in einer Videobotschaft zum Europatag an diesem Samstag. Europa brauche einen Plan zur wirtschaftlichen Erholung, und zwar "schneller als in der Vergangenheit". "Ohne eine gemeinsame Antwort wird sich niemand erholen können."

Die EU feiert an diesem Samstag den 70. Jahrestag des sogenannten Schuman-Plans. Der französische Außenminister Robert Schuman hatte am 9. Mai 1950 die Zusammenlegung der Kohle- und Stahlindustrie der früheren Kriegsgegner Deutschland und Frankreich vorgeschlagen. Die sogenannte Montanunion gilt als Urzelle der EU.

Die Krise habe zu mehr Arbeitslosigkeit und Ungleichheit nicht nur zwischen den EU-Staaten sondern auch innerhalb der Länder selbst geführt, sagte Sassoli. Es müssten nun große Ressourcen für eine Wiederbelebungsinitiative mobilisiert werden. Davon müssten vor allem junge Leute und Frauen profitieren, die wahrscheinlich die Hauptlast der Krise zu tragen hätten.

Eigentlich hätten die EU-Institutionen - wie sonst am Europatag - für Besucher öffnen wollen, angesichts der Einschränkungen wegen der Pandemie war das aber nicht möglich. Stattdessen organisierte das EU-Parlament Online-Initiativen.