Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 12 Minuten

EU Malaria Fund investiert in Italien: Achilles Vaccines srl mit Sitz in Siena erhält Finanzierung zur Bekämpfung von Malaria und COVID-19

Der EU Malaria Fund (EUMF) präsentierte gestern in den Räumlichkeiten der Fondazione Monte dei Paschi di Siena in Italien seine erste Investition in die Firma Achilles Vaccines srl. Die Investition unterstützt die Entwicklung eines neuartigen Malaria-Impfstoffs. Die EUMF-Finanzierung wird auch dazu verwendet, das Projekt von Achilles zur Entwicklung eines neuartigen humanen monoklonalen Antikörpers gegen COVID-19 voranzubringen.

Der erste Empfänger von EUMF-Mitteln, Achilles, ist ein in Siena ansässiges Biotech-Unternehmen, das sich auf die Erforschung von Malaria, antimikrobieller Resistenz und neuerdings auch von COVID-19 spezialisiert hat. "Achilles Vaccines ist stolz darauf, einen Beitrag zur Suche nach Impfstoffen zur Eliminierung von Malaria zu leisten, einer Krankheit, die in diesen dramatischen Monaten in den Hintergrund getreten ist, die aber immer noch deutlich mehr Opfer fordert als COVID-19, insbesondere unter Kindern. Dank Dr. Rappuoli kann unser monoklonaler Antikörper helfen, die Pandemie, in der wir uns befinden, endlich beherrschbar zu machen", sagte Riccardo Baccheschi, Präsident und CEO von Achilles.

Holm Keller, Geschäftsführer des EUMF und Vorsitzender der kENUP-Stiftung sagte: "Der EU-Malaria-Fund hat große Hoffnungen, dass die Investition dazu beitragen wird, die Ausrottung der Malaria zu beschleunigen. Ich freue mich, dass in diesen schwierigen Zeiten innovative italienische Unternehmen, wie Achilles, eine Rolle bei der Entwicklung von Lösungen gegen COVID-19 spielen werden.

Die Europäische Kommission und die Europäische Investitionsbank (EIB) investieren 111 Millionen Euro in den Fonds. "Impfstoffe sind wichtig für die Prävention von Krankheiten", sagte Ambroise Fayolle, der für Innovation zuständige EIB-Vizepräsident. "Aber oft erzielen sie auch geringere Einnahmen als Arzneimittel und sind daher für private Investoren weniger attraktiv. Deshalb sind Initiativen wie der EU Malaria Fund so wichtig. Wir freuen uns, dass die erste Investition dieses Fonds so schnell zustande gekommen ist und hoffen, dass sie Achilles ermöglichen wird, in diesem wichtigen Forschungsbereich Fortschritte zu machen".

"Wir sind sehr stolz darauf, als erste italienische Stiftung in den EU Malaria Funds zu investieren. Mit einem Betrag von 1 Million Euro verfolgt die Fondazione MPS zwei Hauptziele in einer langfristigen Vision: die Unterstützung der wissenschaftlichen Forschung für jene Krankheiten, die einen großen Einfluss auf die öffentliche Gesundheit haben, und die Gewinnung finanzieller Mittel mit langfristigem Nutzen für die Provinz Siena. - sagte Carlo Rossi, Vorsitzender der Fondazione Monte dei Paschi di Siena: "Wir wissen es auch zu schätzen, dass der EU Malaria Fund die COVID-19-Forschung unterstützen wird, da sie derzeit die wichtigste weltweite sanitäre Herausforderung darstellt, und enorme gemeinsame Anstrengungen erfordert".

Die EIB und die WHO unterstützen die Entwicklung des EU Malaria Fund. "Zusammen mit dem fachlichen Know-How der WHO sind wir zuversichtlich, die Entwicklung neuer und innovativer Instrumente zu beschleunigen. Die erste Investition des EU Malaria Fund in Achilles wird die erneuten Anstrengungen in unserem Kampf gegen Malaria sinnvoll voranbringen", sagte Dr. Pedro Alonso, Direktor des Globalen Malaria-Programms der Weltgesundheitsorganisation.

Die EUMF ist eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Union, internationalen Organisationen, Unternehmen und der organisierten Zivilgesellschaft. Sie stellt ein neuartiges Finanzierungsinstrument zur Verfügung, um Marktversagen bei Infektionskrankheiten mit erheblicher Relevanz für die öffentliche Gesundheit weltweit zu beheben. Weitere Informationen finden Sie unter www.controlMalaria.eu.

Das Video der Veranstaltung kann unter https://www.controlmalaria.eu/news abgerufen werden.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200619005084/de/

Contacts

AchilleS Vaccines:
Eleonora Cossa
e.cossa@vrelations.it
+ 39 347.7467250