Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 28 Minute
  • Nikkei 225

    28.197,42
    -437,79 (-1,53%)
     
  • Dow Jones 30

    30.303,17
    -633,83 (-2,05%)
     
  • BTC-EUR

    26.277,85
    -4,37 (-0,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    640,00
    +10,29 (+1,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.270,60
    -355,47 (-2,61%)
     
  • S&P 500

    3.750,77
    -98,85 (-2,57%)
     

EU-Kreise sehen Brexit-Warnung als Taktik, Gespräche kämen voran

Ian Wishart und Alex Morales
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Großbritanniens Brexit-Chefunterhändler hat gewarnt, dass die Gespräche mit der Europäischen Union über ein Handelsabkommen ins Stocken gekommen seien und die Zeit knapp werde. Die Lage sei gerade “sehr ernst”, erklärte David Frost in der Nacht zum Freitag per Twitter.

Eine eben solche Einschätzung hatte zuvor bereits Premierminister Boris Johnson abgegeben, nachdem er sich am Abend mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ausgetauscht hatte. Sollte die EU ihre Forderungen in Bezug auf die Fischerei nicht abschwächen, würden die Verhandlungen scheitern, so Johnson.

Von der Leyen erklärte, besonders im Hinblick auf die Fischerei blieben “große Differenzen”, deren Überbrückung “sehr schwierig” werde.

Trotz dieser pessimistischen Rhetorik zeigten sich EU-Kreise in Brüssel zuversichtlich, dass eine Einigung noch vor nächster Woche erzielt werden könnte. Hinter den Kulissen kämen die Gespräche voran. Negative Äußerungen seien in diesem Stadium zu erwarten, sowohl als Verhandlungstaktik als auch, um die Erwartungen zu Hause zu steuern.

Am Ende von Verhandlungen gebe es oft ein Element des Theaterspiels, sagte der stellvertretende irische Premierminister Leo Varadkar am Donnerstag gegenüber RTE. Er sei auf der “optimistischen” Seite einer 50:50 Chance für einen Deal.

Die Gespräche werden am heutigen Freitag fortgesetzt.

Überschrift des Artikels im Original:U.K. Warns Brexit Talks ‘Blocked’ as Time to Reach Deal Ebbs (1)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.