Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 55 Minuten

EU-Kommission stellt Strategie für nachhaltige Lebensmittelproduktion vor

EU-Kommissionsvize Frans Timmermans

Die EU-Kommission stellt am Mittwoch gegen Mittag ihre Reformpläne für eine nachhaltigere Produktion von Lebensmitteln vor. Die sogenannte Farm-to-Fork-Strategie ("Vom Hof bis auf die Gabel") zielt nach Angaben der EU-Kommission auf eine "effizientere und klimafreundlichere" Landwirtschaft und verarbeitende Industrie ab. Geschehen soll dies etwa durch den Einsatz von weniger Pestiziden, Antibiotika und Kunstdünger und bessere Kennzeichnungen von Lebensmitteln für Verbraucher.

Insbesondere in der Landwirtschaft sind die Pläne umstritten, da Bauern strengere Auflagen fürchten. Bauernverbände und der Landwirtschaftsausschuss des EU-Parlaments, dessen Mitglieder mehrheitlich neben ihrer Abgeordnetentätigkeit landwirtschaftliche Betriebe bewirtschaften, hatten wegen der Corona-Krise eine Verschiebung des Vorhabens gefordert. Der für den Klimaschutz zuständige EU-Kommissionsvize Frans Timmermans lehnte dies ab.