Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,25
    +271,58 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.406,62
    +543,48 (+1,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.003,98
    +28,08 (+2,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.895,12
    +114,58 (+0,78%)
     
  • S&P 500

    4.429,10
    +26,44 (+0,60%)
     

EU-Kommission stellt Pläne für klimafreundlichere Wirtschaft vor

·Lesedauer: 1 Min.
Pilotprojekt einer CO2-Auffanganlage in Kopenhagen

Die Europäische Kommission stellt am Mittwoch in Brüssel ihre Pläne für eine erhebliche Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes vor. Das Klimapaket sieht neben neuen Zöllen, Steuern und Zielvorgaben etwa auch das faktische Ende des Verbrennungsmotors vor. So soll die europäische Wirtschaft darauf vorbereitet werden, bis 2030 mindestens 55 Prozent weniger Treibhausgas im Vergleich zu 1990 auszustoßen.

In dem "Fit for 55" genannten Gesetzespaket ist nach übereinstimmenden Angaben aus Brüssel etwa eine Kerosinsteuer für innereuropäische Flüge enthalten. Außerdem will die Kommission das seit längerem geplante Projekt einer Abgabe für Importe aus Drittländern umsetzen, die klimaschädlicher produzieren. Diese CO2-Grenzabgabe ist nach AFP-Informationen Teil einer größeren Reform des europäischen Emissionshandels.

mbn/pe/ju

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.