Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.283,92
    -467,70 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.135,94
    +236,60 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    51.608,84
    +1.736,80 (+3,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.461,12
    +32,18 (+2,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.782,83
    +291,18 (+1,88%)
     
  • S&P 500

    4.655,27
    +60,65 (+1,32%)
     

EU-Haushalte geben 2020 wegen Pandemie deutlich weniger Geld aus

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Privathaushalte in der EU haben während der Pandemie rekordverdächtig wenig Geld für ihren Konsum ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Ausgaben 2020 etwa für Kleidung, Kultur, Bildung und Gesundheit um insgesamt acht Prozent zurück, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte. Grund sei die Pandemie. Dies sei der höchste Rückgang seit die Haushaltsausgaben gemessen wurden.

Abstandsmaßnahmen und weitere staatliche Beschränkungen hätten zu weniger Haushaltsausgaben geführt, hieß es weiter. Am meisten gespart wurde, weil weniger Geld in Restaurants und Hotels ausgegeben wurde. Auch bei Kleidung und Schuhen wurden deutliche Rückgänge gemessen. Dagegen legten die Ausgaben für Wasser, Strom und Gas sowie für Lebensmittel leicht zu.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.