Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.023,12
    -69,65 (-0,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

EU-Arzneimittelbehörde entscheidet über Corona-Impfstoff für Kinder

·Lesedauer: 1 Min.

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Die EU-Arzneimittelbehörde EMA will am Freitag über die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech <US09075V1026>/Pfizer <US7170811035> für Kinder ab zwölf Jahren entscheiden. Der zuständige Experten-Ausschuss kommt deshalb zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Eine Zulassung gilt als wahrscheinlich. Die EMA will das Ergebnis um 15.00 Uhr in Amsterdam bekannt geben.

Gibt die Behörde grünes Licht, können künftig auch Kinder in der Europäischen Union gegen Covid-19 geimpft werden. Bisher ist das Präparat in der EU nur für Menschen ab 16 Jahren zugelassen. In den USA und Kanada dürfen bereits Kinder damit geimpft werden.

Der deutsche Hersteller Biontech und sein US-Partner Pfizer haben die Erweiterung der Zulassung des Impfstoffes auch für 12- bis 15-Jährige beantragt. Sie legten Studien über eine sehr gute Wirksamkeit und Verträglichkeit vor. Die Ständige Impfkommission (Stiko in Deutschland hat allerdings angedeutet, dass sie auch im Fall einer EMA-Zulassung womöglich keine allgemeine Impfempfehlung für alle Kinder geben will, sondern nur für vorerkrankte Kinder.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.