Deutsche Märkte geschlossen

EU-Abgeordnete Sarah Wiener gibt zu: "Ich bin komplett unpolitisch"

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

Sarah Wiener ist vor allem als Köchin und Gastronomin bekannt. Dabei sitzt die 58-Jährige seit 2019 auch im Europäischen Parlament. In der Sky-Serie "Her Story" gibt sie Einblicke in ihren Alltag und ihre politischen Ambitionen.

Eine Fernsehköchin im EU-Parlament: In der dritten Folge der Sky-Serie "Her Story" (8. Dezember, 21.50 Uhr, Sky One und auf Abruf) schildert Sarah Wiener ihre Erfahrungen mit ihrer zweiten Karriere als Abgeordnete - und gibt überraschend zu: "Ich bin komplett unpolitisch." Außerdem beschreibt sich die 58-Jährige als "simples Geschöpf". Sie sei "keine Intellektuelle, die studiert hat und die Sachbücher über irgendwelche Themen liest". Aber warum ist die österreichische Gastronomin dann 2019 Politikerin geworden? Wiener wolle etwas besser machen, wie sie in der Serie erklärt: "Von außen sagst du immer, was Scheiße ist. Als Politikerin sollst du auf einmal für diese Scheiße Lösungen haben."

Außerdem sei es ihr ein Anliegen, ihr Wissen als Gastronomin und Landwirtin auf politischer Ebene in die Debatte einzubringen: "Wenn ich jetzt die Chance kriege, vielleicht politisch etwas zu ändern, wäre es grob fahrlässig und unglaubwürdig, wenn ich mich da nicht in die Politik stürze und versuche, etwas positiv zu ändern."

"Her Story" begleitet in jeder Folge eine prominente Frau in ihrem beruflichen wie privaten Alltag: auf Zugfahrten und Veranstaltungen ebenso wie bei Treffen mit der Familie und mit Freunden. Ein Jahr lang hat sich die Kamera an die Fersen jener Frauen geheftet. Herausgekommen sind fünf Filme, die die Protagonistinnen aus einer ungewohnt nahen und menschlichen Perspektive zeigen wollen. Neben Sarah Wiener sind unter anderem Barbara Schöneberger und Stefanie Giesinger in der Sky-Produktion zu sehen.