Deutsche Märkte geschlossen

Etwas mehr Zigaretten versteuert

WIESBADEN (dpa-AFX) - Im vergangenen Jahr sind in Deutschland etwas mehr Zigaretten versteuert worden als 2018. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch stieg die Menge um 0,3 Prozent auf 75 Milliarden Stück. Um deutliche 24,5 Prozent auf 4150 Tonnen legte hingegen der Pfeifentabak zu, zu dem steuertechnisch auch Produkte für Wasserpfeifen und elektrische Tabakerhitzer gezählt werden. Zigarren, Zigarillos und Feinschnitt zum Selbstdrehen waren hingegen weniger gefragt.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Tabakwaren im Verkaufswert von 27,4 Milliarden Euro versteuert. Das waren 4,0 Prozent mehr als 2018. Davon gingen 14,4 Milliarden (plus 1,5 Prozent) an den Fiskus.

Seit 1991 hat sich die Menge der in Deutschland versteuerten Zigaretten nahezu halbiert. Unmittelbar nach der Wiedervereinigung waren noch 146,5 Milliarden Stück versteuert worden. Wegen der zahlreichen Steuer- und Preiserhöhungen in der Zwischenzeit stieg aber der Verkaufswert der Zigaretten um 41,5 Prozent auf 22,5 Milliarden Euro. Die vorerst letzte Erhöhung der Steuer auf 9,82 Cent pro Stück griff im Jahr 2015.