Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,3273%)
     
  • BTC-EUR

    20.286,68
    +31,72 (+0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Etsy investiert 25 Mio. US-Dollar pro Jahr, um Käufern & Verkäufern mehr Sicherheit zu geben

Etsy (WKN: A14P98) ist inzwischen ein starkes Ökosystem geworden, das aus Käufern und Verkäufern gleichermaßen besteht. Der Clou bei der Investitionsthese ist, dass das Management im Idealfall diese beiden Akteure nicht nur bei Laune hält. Nein, sondern durch mehr Käufer mehr Verkäufer anlockt. Und umgekehrt, indem das Angebot an Waren steigt.

Jetzt hat das Management von Etsy einen Schritt angekündigt, der zwar eine Investition von 25 Mio. US-Dollar pro Jahr voraussetzt. Allerdings auch dazu führen kann, dass der Onlinehändler für Self- und Handmade-Waren mehr Qualität und mehr Sicherheit für beide Parteien generieren kann. Blicken wir darauf und was das für die Investitionsthese bedeutet.

Etsy: Das sollen die 25 Mio. US-Dollar bezwecken!

Wie das Management von Etsy zu Anfang dieser Woche ankündigte, starte man ab dem 1. August ein Programm, das die Verkäufer besser schützen soll. Rund 25 Mio. US-Dollar soll es betragen und zum Einsatz kommen, wenn, grob gesagt, etwas schiefläuft.

Eine Bestellung geht verloren, die Ware ist beschädigt oder entspricht nicht dem, wie sie sein soll? Kein Thema. Etsy kümmert sich darum und erstartet dem Käufer den vollen Kaufpreis. Das wiederum soll darauf abzielen, dass von der Plattform mehr Sicherheit ausgeht. Vermutlich das Kalkül dahinter: Gibt es mehr Sicherheit, so greifen die Nutzer häufiger zu.

Trotzdem gibt es ein Limit. Das bedeutet, dass es eine Kaufpreisrückerstattung bis maximal 250 US-Dollar pro Bestellung gibt. Damit möchte sich das Management vermutlich selbst schützen und nicht unbedingt für hohe, teure Gegenstände haften. Ein sorgenfreieres Umfeld kann jedoch ein Katalysator für das Wachstum sein. Zumindest ist es eine qualitative Möglichkeit, um mehr Zuversicht zu stiften.

Belastungen, aber gute!

Etsy investiert also mindestens 25 Mio. US-Dollar pro Jahr für solche Rückerstattungen. Das kann das Ergebnis kurz- und mittelfristig belasten. Aber es ist trotzdem ein guter Weg, um mehr Käufer und Verkäufer auf der Plattform zu binden. Oder sie womöglich auch zu größeren Bestellungen zu bewegen. Schließlich gibt es bis 250 US-Dollar die Garantie und Sicherheit von der Plattform aus, dass es zu keinen Komplikationen kommt.

Wenn dieses Kalkül aufgeht, so könnte das in einem steigenden Bestellvolumen und mehr Umsatz münden. Warten wir ab, ob dieses Kalkül aufgeht. Aber ganz im Ernst: Das ist eine sehr sinnvolle Investition, was das langfristige Wachstumspotenzial angeht. Zumindest stiftet es eine Menge Sicherheit, was definitiv wertvoll ist für die unternehmensorientierte Growth-Story.

Der Artikel Etsy investiert 25 Mio. US-Dollar pro Jahr, um Käufern & Verkäufern mehr Sicherheit zu geben ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.