Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 8 Minuten
  • Nikkei 225

    27.919,51
    -110,06 (-0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    43.568,75
    -240,79 (-0,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.266,52
    -175,24 (-12,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     
  • S&P 500

    4.538,43
    -38,67 (-0,84%)
     

Etsy-Aktie: Rekordhoch trotz Wachstumsverlangsamung?!?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Etsy-Aktie (WKN: A14P98) hat es also geschafft, ein neues Rekordhoch zu markieren. Im späten Handel erkenne ich im Chart sogar einen Anstieg auf 253,47 US-Dollar. Ohne Zweifel eine neue Bestmarke für den E-Commerce-Akteur. Und das zu einer wirklich bemerkenswerten Zeit.

Die Investoren scheinen die Etsy-Aktie in schwindelerregende Höhen zu hieven, noch bevor die frischen Quartalszahlen veröffentlicht werden. Lange dauert es bis dahin zugegebenermaßen auch nicht mehr. Am 3. November legt das Management des Self- und Handmade-Onlinehändlers schließlich seinen Vierteljahresbericht vor.

Trotzdem ist der Zeitpunkt wirklich relevant: Denn gerade jetzt, wo die Wachstumsverlangsamung sich bald bestätigen könnte, suchen Investoren vermehrt die Aktie. Blicken wir auf diese Ausgangslage und gehen auf Ursachenforschung.

Etsy-Aktie: Rekordhoch trotz Q3-Wachstum? Möglich!

Das Management der Etsy-Aktie hat jedenfalls für das dritte Quartal eines prognostiziert: Ein langsameres Wachstum von 13,5 % in der Mitte. Ohne Zweifel ist das eigentlich nicht der Anspruch der Wachstumsgeschichte. Sowie potenziell zu wenig, um speziell ein Rekordhoch zu rechtfertigen. Zumal gemessen an einer Marktkapitalisierung in Höhe von 31,97 Mrd. US-Dollar das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei 15,1 liegt. Günstig ist das nicht, vor allem für ein derart maues Wachstum.

Die eigentliche Preisfrage lautet daher: Warum investieren Anleger gerade jetzt in die Etsy-Aktie? Eine günstige Bewertung dürfte dafür nicht relevant sein. Natürlich: Es könnte der lange Atem mit Blick auf einen 1,7-Billionen-US-Dollar-Markt sein. Aber dass das ausgerechnet jetzt in den Vordergrund rückt, halte ich dann doch für unwahrscheinlich.

Kurzfristig betrachtet scheinen Investoren vielleicht auf eine Überraschung im dritten Quartal zu setzen. Und sei es mit Blick auf die Prognose für das vierte Quartal. Möglicherweise führen auch die inzwischen steigenden COVID-19-Fallzahlen dazu, dass der breite Markt mit mehr Wachstum im Vorweihnachtsgeschäft rechnet. Oder aber, dass sich das anorganische Wachstum auszahlt. Vielleicht auch ein Mix aus beidem. Ein Anheben der Prognose könnte jedenfalls den Wandel bringen.

Wobei die Etsy-Aktie im Vorjahres-Weihnachtsquartal ebenfalls mächtig zulegen konnte. Schließlich steigerte der E-Commerce-Akteur den Umsatz im Vorweihnachtsgeschäft des Jahres 2020 um 128,7 % auf 617,3 Mio. US-Dollar. Mit einem Nettoergebnis in Höhe von 148,5 Mio. US-Dollar ist außerdem das Ergebnis hoch gewesen. Im Endeffekt erkennen wir daher für das Weihnachtsgeschäft ebenfalls ambitionierte Vergleichswerte.

Mal sehen, ob das Management liefern kann

Wie gesagt: Langfristig sind die Aussichten für die Etsy-Aktie für meinen Geschmack sowieso gut. Das Management sieht einen riesigen adressierbaren Markt und setzt mit der House-of-Brands-Strategie auf ein bestmögliches Erreichen einer maximalen Marktchance. Die Ausrichtung gefällt mir als unternehmensorientierten Investor.

Trotzdem bleibt relevant, wie sich die Etsy-Aktie im kommenden Quartalszahlenwerk schlägt. Gibt es eine Überraschung? Oder zumindest eine starke Prognose für das vierte Quartal? Wenn dem der Fall ist und sich das Wachstum beschleunigt, könnte das Rekordhoch zumindest ein wenig nachhaltiger sein.

Der Artikel Etsy-Aktie: Rekordhoch trotz Wachstumsverlangsamung?!? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.