Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    24.032,01
    +526,94 (+2,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Etsy-Aktie: Der Peak

Hat die Etsy-Aktie (WKN: A14P98) einen Peak erreicht? Inzwischen gibt es mehrere Interpretationen, wie wir diese Frage deuten können. Zum Beispiel dahin gehend, ob wir den Tiefpunkt innerhalb der Korrektur bereits gesehen haben. Natürlich können wir das nicht beantworten. Aber es gibt die eine oder andere Überlegung in diese Richtung.

Des Weiteren könnte die Etsy-Aktie ihren Peak beim Rekordhoch erzielt haben. Und weit davon entfernt sein. Im Moment notiert die Aktie auf einem Kursniveau von 82,50 Euro. Dabei hilft ein schmeichelhafter Euro im Vergleich zum US-Dollar, um das Tief zu korrigieren.

Aber relevant ist außerdem die Frage, ob die Etsy-Aktie ihren Peak beim Wachstum schon hinter sich hat. Vielleicht an der einen oder anderen Stelle. Aber erfahre gleichsam, warum ich trotzdem nicht besorgt bin.

Etsy-Aktie: Peak beim Wachstum?

Es gibt durchaus die Möglichkeit, dass die Etsy-Aktie einen Peak beim operativen Wachstum erreicht hat. Ganz ehrlich: Ein Umsatzwachstum im dreistelligen Prozentbereich erwarte ich nicht unbedingt mehr. Während der COVID-19-Pandemie war das zwar möglich. Allerdings hat es damals auch ein beinahe einmaliges Setting gegeben.

Der gleichnamige Marktplatz war auf einem guten Weg, Mainstream zu werden, hatte es aber damals noch nicht erreicht. Innerhalb der Pandemie nutzten plötzlich viele Millionen von Verbrauchern den Marktplatz, um unter anderem Masken zu bestellen. Und entdeckten gleichzeitig die weiteren Kaufmöglichkeiten. Das dreistellige Umsatzwachstum war geboren, genauso wie der Mainstream und eine Neubewertung dieser Aktie.

Insofern kann es einen klaren Peak bei der Etsy-Aktie gegeben haben. Schließlich dürfte ein solches Setting nicht mehr wiederkommen. Gleichzeitig gibt es die Befürchtung, dass es durch das Reopening weniger Interesse am E-Commerce und an der Plattform gibt. Wir erkennen das auch anhand der operativen Prognosen, die die Investoren nicht mehr vom Hocker hauen und wenn überhaupt ein leichtes Wachstum ins Visier nehmen.

Hier nicht am Höhepunkt

Trotzdem ist das nur ein Peak, den die Etsy-Aktie erreichen kann. Es gibt weitere. Das Management internationalisiert das Geschäft mit Reverb, Elo7 und Depop, was weiteres Potenzial entfaltet. Insgesamt heißt es, es gibt einen adressierbaren Gesamtmarkt in Billionenhöhe. Davon sind wir mit einem Gross Merchandise Volume von zuletzt ca. 13 Mrd. US-Dollar noch weit entfernt.

Aber es gibt auch andere Stellen, wo wir nicht unbedingt den Höhepunkt gesehen haben müssen. Zum Beispiel bei der Profitabilität. Wir sehen eigentlich erst die ersten Jahre mit einem ausgewiesenen Nettoergebnis. Selbst bei moderateren Wachstumsraten und mittel- bis langfristig stärkeren Nettoergebnissen kann die Etsy-Aktie eine Neubewertung erfahren. Potenzial ist vorhanden. Deshalb bin ich so optimistisch, dass noch viel Gutes vor diesem E-Commerce-Akteur liegt.

Der Artikel Etsy-Aktie: Der Peak ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.