Suchen Sie eine neue Position?

Etihad erwirbt Mehrheit am Vielfliegerprogramm von Air Berlin

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
AB1.DE1,08-0,02
P2H.F287,517+4,580
LHA.DE11,03-0,13

London (dapd). Air-Berlin-Großaktionär Etihad Airways hat die Mehrheit am Vielfliegerprogramm "Topbonus" seines kriselnden deutschen Partners (Frankfurt: A0JJY6 - Nachrichten) übernommen. Das Geschäft spült der verlustreichen Air Berlin (Xetra: AB1000 - Nachrichten) 184,4 Millionen Euro in die Kasse, wie die deutsche Fluggesellschaft am Dienstag in London mitteilte. An der neuen Gesellschaft Topbonus Ltd. werden Etihad zunächst zu 70 Prozent und Air Berlin zu 30 Prozent beteiligt sein. Air Berlin hat demnach das Recht, zehn Prozent der Etihad-Anteile zurückzukaufen. Das Bundeskartellamt habe dem Geschäft bereits zugestimmt, erklärte Air Berlin.

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft nach der Lufthansa (Xetra: 823212 - Nachrichten) steckt tief in den roten Zahlen und fährt einen harten Sparkurs. Das Geld aus dem Verkauf des Bonusprogramms, der bereits im November (Xetra: A0Z24E - Nachrichten) angekündigt worden war, soll zum Schuldenabbau genutzt werden und das Jahresergebnis deutlich verbessern.

Etihad hatte der finanziell angeschlagenen Air Berlin bereits vor einem Jahr aus einer Klemme geholfen. Die arabische Fluggesellschaft mit Sitz in Abu Dhabi war im Dezember 2011 mit einem Anteil von fast 30 Prozent bei Air Berlin eingestiegen und hatte dem deutschen Partner damit eine dringend benötigte Kapitalspritze verschafft.

dapd