Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden
  • DAX

    15.486,24
    +362,37 (+2,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.179,60
    +101,34 (+2,48%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • Gold

    1.846,30
    -6,20 (-0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,1275
    -0,0031 (-0,27%)
     
  • BTC-EUR

    33.655,05
    +1.152,40 (+3,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    868,04
    +47,45 (+5,78%)
     
  • Öl (Brent)

    86,86
    +1,26 (+1,47%)
     
  • MDAX

    33.255,90
    +831,35 (+2,56%)
     
  • TecDAX

    3.420,57
    +65,41 (+1,95%)
     
  • SDAX

    14.968,62
    +397,27 (+2,73%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.506,86
    +135,40 (+1,84%)
     
  • CAC 40

    7.010,36
    +172,40 (+2,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     

Kann Ethereum im Jahr 2022 eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar erreichen?

·Lesedauer: 4 Min.
Bitcoin
Bitcoin

Wichtige Punkte

  • Ethereum hat derzeit eine Marktkapitalisierung von etwa 487 Mrd. US-Dollar.

  • Bitcoin liegt derzeit bei etwa 971 Mrd. US-Dollar.

  • Ethereum geht mit viel Schwung ins Jahr 2022.

Ethereum (WKN:A2YY6X), die zweitgrößte Kryptowährung der Welt, hat ein gutes Jahr 2021 hinter sich. Der Preis von Ether, dem Token, der das Netzwerk antreibt, ist um rund 460 % gestiegen, und das nur wenige Tage vor Ende des Jahres 2021. Außerdem ist das Netzwerk ins Rampenlicht gerückt, weil die Verwendung von Smart Contracts und nicht-fungiblen Token gezeigt hat, wie viel Nutzen Ethereum in der realen Welt hat. Derzeit hat Ethereum eine Marktkapitalisierung von 486 Milliarden US-Dollar. Könnte sie bis 2022 auf 1 Billion US-Dollar ansteigen? Sehen wir uns das mal an.

Der Stand von Ethereum

Ethereum geht mit viel Schwung in das neue Jahr. Ethereum ist als programmierbare Blockchain bekannt und verfügt über Smart Contracts, d.h. selbstausführende Verträge, die auf der Blockchain laufen und ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Diese Verträge sind derzeit die Grundlage für nicht-fungible Token (NFTs), also digitale Dateien wie Kunst, Audio und Video, die in Tokenform auf der Blockchain gespeichert werden, um sie sicher zu machen und einen digitalen Eigentumsnachweis zu erhalten. Die Smart Contracts helfen dabei, NFTs zu erstellen, den Eigentümer der NFTs zu bestimmen und sie beim Kauf und Verkauf zu übertragen. Dies ist eine der vielen Möglichkeiten, mit denen Ethereum der Welt seine Praxistauglichkeit bewiesen hat, auch wenn es noch Diskussionen darüber gibt, welchen Wert NFTs in Zukunft haben werden.

Ethereum befindet sich außerdem inmitten des großen Ethereum 2.0-Upgrades. Das Upgrade wird das Netzwerk sicherer und effizienter machen, indem es vom energieintensiven Proof-of-Work-Mining-Konzept zum Proof-of-Stake-Mining übergeht. Durch das Lindern von Überlastungen – und hoffentlich auch von Gebühren – werden viel mehr Transaktionen pro Sekunde möglich. Das Upgrade wird Ethereum wahrscheinlich auch deflationärer machen, weil Ether-Token jetzt bei jeder Transaktion verbrannt werden.

Obwohl ich viele Wachstumstreiber sehe, könnte es für Ethereum eine Herausforderung sein, eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen. Bitcoin hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 967 Mrd. US-Dollar, also muss entweder der breitere Kryptowährungsmarkt steigen, Ethereum müsste Bitcoin (WKN:BTCEUR) möglicherweise überholen oder die Lücke deutlich schließen. Es ist immer schwer vorherzusagen, was mit dem breiteren Kryptowährungsmarkt passieren wird. Aber in den letzten Monaten haben die höhere Inflation und die Maßnahmen der US-Notenbank – einschließlich der Drosselung der Anleihekäufe und der angedeuteten Zinserhöhungen im nächsten Jahr – den Kryptomarkt in ähnlicher Weise getroffen wie Wachstumsaktien. Sollten die Zinserhöhungen tatsächlich eintreten, sehe ich das angesichts der jüngsten Ereignisse nicht als positiv für den Kryptomarkt an.

Es wird zwar viel über ein „Flipping“ gesprochen, bei dem Ethereum die Marktkapitalisierung von Bitcoin überholt, aber ich bin mir nicht sicher, ob das im Jahr 2022 der Fall sein wird. Ethereum hat sich gegenüber Bitcoin gut behauptet, wenn man bedenkt, dass die größte Kryptowährung der Welt in diesem Jahr nur um 73 % gewachsen ist. Dennoch sehe ich, dass die breitere Akzeptanz von Kryptowährungen durch Bitcoin erreicht wird. Immer mehr Banken scheinen Krypto-Dienstleistungen im Zusammenhang mit Bitcoin anzubieten, der Markt scheint Bitcoin als bessere Absicherung gegen die Inflation zu sehen als Ethereum und El Salvador hat Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Ich sehe auch, dass einige Banken beginnen, mit Bitcoin besicherte Kredite anzubieten. Der Token scheint immer noch der Haupteinsteiger in das Ökosystem zu sein, obwohl ich mir sicher bin, dass Ethereum mitziehen würde, wenn Bitcoin einen großen Ansturm erleben würde.

Kann Ethereum im Jahr 2022 1 Billion US-Dollar erreichen?

In der Kryptowelt soll man niemals nie sagen, aber ich glaube nicht, dass Ethereum im nächsten Jahr die Marke von 1 Billion US-Dollar erreichen wird. Die makroökonomischen Bedingungen könnten es schwierig machen, und es wäre sehr weit hergeholt, dass Ethereum Bitcoin in einem Jahr überholt, aber das ist nicht ausgeschlossen. Ich bin immer noch ziemlich optimistisch für Ethereum und denke, dass es ein gutes Jahr vor sich hat, aber es könnte schwierig werden, nach einem so starken Jahr 2021 im Jahr 2022 die 1 Billion US-Dollar zu erreichen. Langfristig bin ich mir sicher, dass Ethereum die Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar und mehr erreichen wird.

Der Artikel Kann Ethereum im Jahr 2022 eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar erreichen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Bram Berkowitz auf Englisch verfasst und am 29.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Ethereum.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.