Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 47 Minuten

Ethereum und Bitcoin erholen sich vom Montags-Crash, Tether macht „brrr“

Christopher Klee
·Lesedauer: 3 Min.
Ein Drucker, der 50-US-Dollar-Noten ausspuckt
Ein Drucker, der 50-US-Dollar-Noten ausspuckt

Bitcoin und Ethereum kämpfen mit psychologisch bedeutsamen Marken und bei Tether fallen die Rekorde. Das Marktupdate.

Nachdem der Bitcoin-Kurs auf manchen Krypto-Börsen ein neues Allzeithoch aufgestellt hatte, kam es zu Gewinnmitnahmen, die BTC zeitweilig auf unter 18.200 US-Dollar drückten. Die Krypto-Leitwährung brauchte indes weniger als 2 Stunden, um die Marke von 19.000 US-Dollar zurück zu erobern – bis zum heutigen Mittag. Zu Redaktionsschluss liegt der Bitcoin-Kurs mit 18.933 knapp ein Prozent unter dem Niveau vom Vortag.

<strong><a href="https://www.btc-echo.de/kurs/bitcoin/" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-ylk="slk:Bitcoin-Kurs" class="link rapid-noclick-resp">Bitcoin-Kurs</a> (rechts, in US-Dollar) und -Marktkapitalisierung (links, in BTC)</strong>
Bitcoin-Kurs (rechts, in US-Dollar) und -Marktkapitalisierung (links, in BTC)

Auch die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung, musste am 1. Dezember Federn lassen. Nachdem der langersehnte Start der Proof-of-Work-basierten Beacon Chain nicht nur Phase 0 von Ethereum 2.0, sondern auch eine kleine ETH-Rallye eingeläutet hatte, kam es auch beim Ether-Kurs zu Abverkäufen. Die im Sturm eroberte 600-US-Dollar Marke wurde nach unten durchbrochen. Zu Redaktionsschluss konnte sich der Ether-Kurs leicht erholen, die 600-US-Dollar-Hürde jedoch nicht nachhaltig meistern.

<strong>Ether-Kurs (rechts, in US-Dollar) und -Marktkapitalisierung (links, in BTC)</strong>
Ether-Kurs (rechts, in US-Dollar) und -Marktkapitalisierung (links, in BTC)

DeFi trotz Abverkäufen auf Rekordniveau

Unterdessen hat sich auch der Sektor der dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi) von seinem Sturzflug in der letzten Novemberwoche erholt. Laut dem DeFi-Portal DeFi Pulse lagern Kryptowährungen im Gegenwert von 14,5 Milliarden US-Dollar im DeFi-Ökosystem. Der TVL (Total Value Locked) befindet sich zu Redaktionsschluss auf bestem Wege, das erst am 1. Dezember aufgestellte Allzeithoch bei 14,73 Milliarden US-Dollar einzuholen.

Total Value Locked (TVL, in US-Dollar). Quelle: <a class="link rapid-noclick-resp" href="https://defipulse.com/" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-ylk="slk:DeFi Pulse">DeFi Pulse</a>
Total Value Locked (TVL, in US-Dollar). Quelle: DeFi Pulse

Während die Top-5 durchgehend Verluste im einstelligen Prozentbereich hinnehmen muss, gehören DDEX (+70 Prozent), Kyber (+40 Prozent) und SushiSwap (+10 Prozent) zu den Tagesgewinnern.

Tether druckt USDT in Rekordtempo

Bitcoin, Ethereum und der DeFi-Sektor bleiben weiter volatil, indes legt der Stablecoin Tether ein immer rasanteres Wachstum an den Tag. Seit Ende September scheint die Nachfrage nach USDT stark gestiegen zu sein; so stark, dass seine Herausgeber die Taktung für das „Prägen“ neuer Coins erhöht haben. Mittlerweile beträgt die Marktkapitalisierung von USDT fast 20 Milliarden US-Dollar – im Januar lag sie noch unter fünf Milliarden.

Während man die wachsende Nachfrage nach „preisstabilen“ USDT-Token als Indiz für einen gestiegenden Kapitalzufluss in den Krypto-Sektor werten kann, ruft die rasante Geschwindigkeit, mit der neue Tether-Einheiten in den Markt gespült werden, auch Bedenkenträger auf den Plan. So herrschen in Teilen der Krypto-Community Zweifel darüber, dass die Tether-Reserve groß genug ist, um alle USDT Token zu decken. Tether CTO Paolo Ardoino hat mit seinem Tweet zum jüngsten Wachstumsschub des Stable Coins auch Antworten kassiert, die sonst nur den politisch legitimierten Geldruckern (aka Zentralbanken) vorenthalten sind:

Das Misstrauen gegenüber Tether fußt vor allem auf dem Umstand, dass das Unternehmen bis heute noch umfassendes Audit zu seinen Finanzen durchgeführt hat.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Ethereum und Bitcoin lecken die Wunden, Tether macht „brrr“ erschien zuerst auf BTC-ECHO.