Deutsche Märkte geschlossen

Kann ein ETF auf den S&P 500 100 % steigen?

Anlageideen und Aktientipps
Anlageideen und Aktientipps

Kann ein ETF auf den S&P 500 etwa um 100 % im Wert steigen? Wenn wir in die Vergangenheit schauen, so erkennen wir: Ja, das ist möglich gewesen. Sogar ein ums andere Mal und auch im Hinblick auf die aktuelle Korrektur.

Derzeit notiert der US-amerikanische Querschnitt auf einem Stand von 3.961 Zählern. In den letzten Augustwochen des Jahres 2014 stieg der Punktestand wiederum von 1.930 bis auf über 2.000. Das ist damals der Zeitpunkt gewesen, wo man für eine Kursverdopplung hätte investieren müssen.

Aber auch andere Rechenbeispiele wären möglich. Im Rekordhoch notierte der S&P 500 bei ca. 4.800 Punkten. Im Juni des Jahres 2017 haben wir erstmalig 2.400 Punkte nach oben durchbrochen. Mit einem ETF hätte man daher im vergangenen Jahrzehnt so manche Verdopplung mitgenommen. Aber ist das auch in Zukunft möglich? Interessante Frage. Vielleicht sogar die falsche.

Verdopplung mit einem ETF auf den S&P 500: Nur eine Frage des Wann?

Eigentlich ist die Frage nicht, ob man mit einem ETF auf den S&P 500 eine Performance von 100 % und damit die Verdopplung mitnehmen kann. Nein, sondern eher wann. Es könnte vielleicht sein, dass es aufgrund sich verändernder Marktverhältnisse etwas länger dauert. Wir erleben gerade Inflation, die zur Unsicherheit führt. Sowie eine mögliche Rezession. Auch steigende Zinsen können die Bewertungsverhältnisse verändern. Aber trotzdem: Auch dieser breite Markt ist einzig und alleine da, um im Querschnitt eine Rendite zu ermöglichen.

Wie wir mit Blick auf die vergangenen Jahre feststellen können, auch keine schlechte Rendite. Alleine zwischen dem August des Jahres 2014 und heute (also in etwa acht Jahren) hat der S&P 500 und ein ETF auf diesen Indexfonds durchschnittlich 9 % Rendite p. a. eingebracht. Das ist übrigens auch in etwa der Durchschnittswert des US-Querschnitts. Insofern ist diese Performance eigentlich nur das, was wir mit Blick auf die jährliche Gesamtrendite erwarten können.

Es ist nicht gesagt, dass ein ETF auf den S&P 500 in den kommenden acht Jahren erneut eine Verdopplung des Einsatzes mitbringt. Aber rein statistisch und mit Blick auf die Durchschnittsrenditen wäre das in etwa der anvisierte Zeitraum.

Das liegt auch daran, was dieser Querschnitt eigentlich ist: Es handelt sich um die großen, US-amerikanischen Unternehmen und Weltkonzerne, die in sehr vielen Fällen profitabel sind, Pricing-Power und Wachstumsmöglichkeiten besitzen. Regelmäßige Gewinne führen zu einer Rendite. Davon können wir als Investoren wiederum mit einem ETF auf den S&P 500 profitieren.

Eher wahrscheinlich als möglich

100 % Kursplus mit einem ETF auf den S&P 500 sind daher nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich. Vielleicht nicht unbedingt in drei bis fünf Jahren. Aber im kommenden Jahrzehnt schon eher. Wenn es schlecht läuft, dauert es etwas länger. Die Märkte sind jedenfalls im Moment eher turbulent.

Trotzdem: Für Buy-and-Hold-Investoren ist dieser Gesamtmix weiterhin so attraktiv wie vorher. Es handelt sich um starke US-Unternehmen, Gewinne, Dividenden und mehr. Das dürfte sich über kurz oder lang im Wert verdoppeln. Die Frage ist nur, wie lange es letztlich dauert. Und wie volatil der Weg bis dahin ist.

Der Artikel Kann ein ETF auf den S&P 500 100 % steigen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022