Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 24 Minute

ETF-Gigant: Flow Traders NV setzt auf Kryptowährungen

Christopher Klee

Der größte Händler für börsengehandelte Fonds (ETFs) in Europa steigt in das Geschäft mit Krypto-ETNs ein. Das Vorhaben des Amsterdamer Unternehmens trägt dem stetig wachsenden Interesse an dem digitalen Geld Rechnung, stößt bei den niederländischen Finanzregulatoren bislang jedoch noch auf wenig Begeisterung.

Die niederländische Speed-Trading-Firma Flow Traders NV hat offenbar ein enormes Interesse am Handel mit Exchange Traded Notes (ETN), die an Kryptowährungen gekoppelt sind. Das teilte die Firma der US-Nachrichtenagentur Bloomberg am 5. Juli mit. Der europaweit bislang einzige Anbieter solcher Krypto-ETNs, XBT Provider, bestätigte Bloomberg gegenüber, dass sich das Handelsvolumen von Flow Traders in den letzten Monaten „dramatisch erhöht“ habe.

Flow Traders NV ist damit der erste Anbieter von Speed-Trading, der sich öffentlich zum Handel mit Kryptowährungen auf einer regulierten Börse bekennt. Das Interesse institutioneller Investoren sei gegeben, meint Co-CEO von Flow Traders, Dennis Djikstra:

„Der Kryptomarkt wird unterschätzt. Er ist groß, und bald wird er reguliert sein. Die Beteiligten sind professionalisierter als gemeinhin angenommen wird. Institutionelle Investoren sind interessiert – wir wissen das, weil bei uns entsprechende Anfragen eingehen“,

verriet Djikstra Bloomberg.

Im ersten Quartal 2018 handelte der Speed Trader alleine in Europa ETFs mit einem Gesamtvolumen von 143 Millionen Euro. Von dem Einstieg in das Geschäft mit Krypto-ETNs erhoffen sich Flow Traders außerdem positive Nebeneffekte für den Devisenhandel.

Niederländische Finanzaufsicht bleibt skeptisch

Die niederländische Finanzaufsichtsbehörde, Dutch Authorities for the Financial Markets (AFM), sieht Geschäfte mit Kryptowährungen weiterhin kritisch. Wie auch bei anderen Regulierungsbehörden, überwiegt für die AMF das Risiko noch den Nutzen. Das Missbrauchspotenzial des digitalen Geldes sei noch zu groß:

„Wir raten von Aktivitäten im Kryptobereich ab. Das gilt für Konsumenten und professionelle Lizenzinhaber gleichermaßen. […] Sie [Kryptowährungen] sind nicht in der Lage, wie ursprünglich angedacht als Währung zu fungieren. Deshalb betrachten wir sie nicht als eine Anlageform“,

sagte AFM-Pressesprecherin Nienke Torensma gegenüber Bloomberg.

Flow Traders NV müssen sich vorerst jedoch keine Sorgen machen, dass die AMF ihr neu erobertes Geschäft mit Krypto-ETNs gefährdet. Die von XBT Provider angebotenen ETNs sind als Securities klassifiziert, der Handel mit ihnen ist also rechtlich einwandfrei.

BTC-ECHO

 

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag ETF-Gigant: Flow Traders NV setzt auf Kryptowährungen erschien zuerst auf BTC-ECHO.