Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    11.889,92
    +229,00 (+1,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Estland nominiert Präsidentin Kaljulaid für OECD-Chefposten

·Lesedauer: 1 Min.

TALLINN (dpa-AFX) - Estland schickt Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid ins Rennen um den Posten der Generalsekretärin der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Dies teilte das Außenministerium in Tallinn am Donnerstag mit. Die 50-Jährige selbst schrieb auf Twitter, sie sei "geehrt". Zugleich verwies sie auf die Notwendigkeit von Multilateralismus und internationalen Lösungen.

Der derzeitige OECD-Generalsekretär Angel Gurría hatte im Juli angekündigt, sich nicht um ein weiteres Mandat zu bewerben. Sein Nachfolger wird im Juni 2021 von den OECD-Mitgliedsländern für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Bis Ende Oktober können Kandidaten vorgeschlagen werden. Der OECD mit Sitz in Paris gehören 37 Industrieländer an.