Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 37 Minuten
  • Nikkei 225

    29.150,71
    -534,66 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    34.077,63
    -123,04 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    45.196,10
    -2.110,76 (-4,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.243,44
    -55,52 (-4,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.914,77
    -137,58 (-0,98%)
     
  • S&P 500

    4.163,26
    -22,21 (-0,53%)
     

Esri tritt dem Digital Twin Consortium bei

·Lesedauer: 3 Min.

Unternehmen können ArcGIS verwenden, um virtuelle Modelle zu verbinden und geschäftliche Herausforderungen zu lösen

Esri, der weltweit führende Anbieter von Standortinformationen, gab heute bekannt, dass er dem Digital Twin Consortium beigetreten ist. Diese maßgebliche Benutzergemeinschaft bringt Industrie, Regierung und Wissenschaft zusammen, um die Konsistenz von Wortschatz, Architektur, Sicherheit und Interoperabilität der digitalen Zwillingstechnologie zu verbessern. Esri bietet Unternehmen in verschiedenen Branchen ArcGIS-Software, mit der sie detaillierte Gebäudeinformationsmodelle (BIM) mit ihrer natürlichen Umgebung verbinden sowie Verbindungen und Zusammenarbeit mit anderen Netzwerken und Systemen herstellen können.

Während viele Unternehmen eine Version eines digitalen Zwillings eingesetzt haben, um eine bestimmte Herausforderung zu lösen, tun sie dies normalerweise auf Ad-hoc-Basis ohne eine größere Strategie oder Vision. Dies hat zu vielen isolierten Modellen geführt, die fragmentiert und von anderen kritischen Informationssystemen getrennt sind.

„Wir freuen uns, zusammen mit unseren Partnern, darunter Autodesk und Microsoft, dem Konsortium beizutreten, um zu demonstrieren, wie Benutzer bei der Entwicklung digitaler Zwillinge von GIS profitieren können", sagte Matt Piper, Global Industry Director for Utilities and AEC bei Esri. „Mit der Technologie von Esri können Kunden geografische Informationen in großem Maßstab visualisieren, verstehen und analysieren, indem sie unterschiedliche Systeme verbinden und mit ihnen interagieren."

Der digitale Zwilling ist eine virtuelle Darstellung der gebauten und natürlichen Welt. Er ermöglicht Unternehmen, Informationen zu erfassen, zu modellieren, visualisieren, simulieren, analysieren und vorherzusagen, indem viele Informationssysteme miteinander verbunden werden, um die Entscheidungsfindung zu verbessern.

„Die Geschäftsanforderungen ändern sich, und diese Änderung treibt Innovation und die Einführung integrierterer Lösungen voran", fuhr Piper fort. „Benutzer haben in der Vergangenheit möglicherweise einen digitalen Zwilling einer Anlage oder Anlagenstruktur erstellt, der jedoch nicht mit anderen Systemen verbunden ist. Mit der ArcGIS-Software von Esri können Unternehmen digitale Zwillinge im Kontext anderer Informationsmodelle wie Strom- und Wassernetzwerke oder der Umwelt sehen."

Das ArcGIS-System ist die Grundlage für digitale Zwillinge und bietet Reality Capture, GIS- und BIM-Integration, Echtzeit-IoT, erweiterte KI und maschinelles Lernen.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Esri digitalen Zwillingen die Vorteile des Standortes verleiht, besuchen Sie go.esri.com/DigitalTwin.

Über Esri

Esri, der weltweite Marktführer für Software für geografische Informationssysteme (GIS), Standortbestimmung und Kartierung, unterstützt Kunden dabei, das volle Potenzial der Daten zur Verbesserung der Betriebs- und Geschäftsergebnisse auszuschöpfen. Die 1969 in Redlands, Kalifornien, USA, gegründete Software Esri wird weltweit in mehr als 350.000 Organisationen und in über 200.000 Institutionen in Amerika, Asien und dem Pazifik, in Europa, Afrika und dem Nahen Osten eingesetzt, darunter Fortune 500-Unternehmen, Regierungsbehörden, gemeinnützige Organisationen und Universitäten. Esri hat regionale Niederlassungen, internationale Vertriebshändler und Partner, die in über 100 Ländern auf sechs Kontinenten lokale Unterstützung bieten. Mit seinem bahnbrechenden Engagement in der Geoinformationstechnologie entwickelt Esri die innovativsten Lösungen für die digitale Transformation, das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und fortschrittliche Analysen. Besuchen Sie uns auf esri.com.

Copyright © 2021 Esri. Alle Rechte vorbehalten. Esri, das Esri-Globus-Logo, ArcGIS, The Science of Where, esri.com und @esri.com sind Marken, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Marken von Esri in den Vereinigten Staaten, der Europäischen Gemeinschaft oder bestimmten anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Unternehmen und Produkte oder Dienstleistungen können Marken, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Markeninhaber sein.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210317005366/de/

Contacts

Jo Ann Pruchniewski
Öffentlichkeitsarbeit, Esri
Mobil: 301-693-2643
E-Mail: jpruchniewski@esri.com