Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    28.185,11
    +12,86 (+0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

ESI Group stellt „Inspector"-Software auf Open-Source-Basis in Zusammenarbeit mit ENSAM bereit

RUNGIS, Frankreich, May 03, 2022--(BUSINESS WIRE)--ESI Group (ISIN Code: FR0004110310, Mnemo: ESI), ein weltweiter Softwarepartner der Industrie für Simulation und virtuelles Prototyping, gab heute die Veröffentlichung der Open-Source-Version seiner Inspector-Software bekannt - einer Software für die Wissenschaftsgemeinde, für industrielle Zusammenarbeit und die Förderung von Innovationen.

Inspector ist eine visuelle und interaktive Datenexplorationssoftware, die in der Lage ist, ein hohes Volumen an Daten zu analysieren, um nützliche Informationen zu extrahieren, die in folgenden Zusammenhängen angewendet werden können: prädiktive Wartung, Cybersicherheit, Kontrolle und Analyse von Algorithmen des maschinellen Lernens.

Durch die Bereitstellung der Inspector-Software für möglichst viele Anwender führt die ESI Group ihr Engagement für industrielle Ökosysteme und die wissenschaftliche Welt fort, indem sie ihnen die Möglichkeit bietet, eine zuverlässige und anpassbare Lösung zu nutzen, um somit den technischen Anforderungen gerecht zu werden und spezifische Bedürfnisse der Gemeinschaft zu befriedigen.

ENSAM (Ecole Nationale Supérieure d'Arts et Métiers) wird federführend an der Entwicklung und dem Ausbau der Inspector-Software im Rahmen des Kontinuums des Sponsorings und der bereits eingeleiteten gemeinsamen Wertschöpfungsaktivitäten zwischen der ESI Group und ENSAM mitwirken. Diese Zusammenarbeit wurde durch die gemeinsame Beteiligung an dem DesCartes-Programm unter Leitung von CNRS Singapur, der internationalen CREATE-ID-Forschungsstelle und des virtuellen technischen Labors ESI - ENSAM untermauert.

Dieser Open-Source-Ansatz besitzt viele Vorteile. Zunächst erlaubt er der Gemeinschaft, die Software auf optimale und schnelle Weise zu nutzen, und versetzt auf diese Weise die Wissenschaftsgemeinde in die Lage, von neuen Funktionalitäten, die an die Erfordernisse jedes Nutzers angepasst sind, sowie von Sicherheitsverbesserungen profitieren zu können. In zweiter Linie möchte die ESI Group mithilfe ihres Ansatzes eine Möglichkeit bieten, von einer Software profitieren zu können, deren Zuverlässigkeit im Laufe der Jahre durch die Kunden in unterschiedlichen Branchen, darunter die Automobil- und Luftfahrtindustrie, belegt werden konnte. „Inspector" wird auch künftig weiterentwickelt und dank der Zusammenarbeit zahlreicher Interessenvertreter an die Bedürfnisse der Gemeinschaft angepasst.

Einige Akteure der Branche und „Inspector"-Nutzer haben ihr Interesse und ihre Unterstützung für die Initiative der ESI Group bekundet, um ihre Datenanalysesoftware auf Open-Source-Basis zu installieren. Dies ist beispielsweise bei CNS der Fall.

Stephane Perrin, Managing Director von CNS, erklärte: „Die von der ESI Group getroffene Entscheidung stellt eine großartige Veranschaulichung des Engagements der ESI Group für Innovationen und das wissenschaftliche Ökosystem mit ihren Spitzentechnologien dar. Bei CNS, einem Netzwerk- und Sicherheitskompetenzunternehmen, sind wir mobilisiert, um die Zukunft von Inspector sicherzustellen. Neben der Integration von Inspector in unsere durchgehende Netzwerk-Prüfungs-Software-Suite werden wir in Kürze auch Support für die Software mithilfe unseres Geschäftsbereichs, der sich innovativen Lösungen widmet, anbieten."

Emmanuel Leroy, EVP Product, Innovation & Industry Solutions bei ESI Group, erläuterte: „Daten und Quelloffenheit (Open Source) sind die beiden Hauptschlagwörter dieses neuen koordinierten Vorgehens mit ENSAM. Wir sind äußerst erfreut, in der Lage zu sein, unsere Zusammenarbeit weiter auszubauen, während wir einen Beitrag zur wissenschaftlichen und industriellen Forschung und Innovation leisten. „Inspector" wird den Nutzern ein Tool bieten, um große Datenvolumen analysieren und die Leistung des Herstellungsprozesses optimieren zu können. In einer Phase, in der die Daten zu einem Schlüsselfaktor werden, aber kostspielig bleiben, bin ich davon überzeugt, dass diese Open-Source-Veröffentlichung neue Möglichkeiten für industrielle Akteure eröffnen wird, unabhängig davon, ob es sich dabei um große Unternehmen oder Startups handelt."

Informationen, wie Sie den Inspector-Download und die Installations-Links erhalten:

Das „Inspector"-Modul kann mit dem folgenden Befehl als Archiv (674 MB) abgerufen werden: sftp inspector@jibleo.com:source_code/inendi-inspector_opensource_export_2022-01-27.tgz.

Das Passwort in Zusammenhang mit dem „inspector" SFTP-Konto lautet „ut!iep2E" und die Prüfsumme sha256 des Archivs ist d0404dd13c80ec8a4e32f406986731025881097ed03fa47a4af77827744f1000

Der Speicherort des Gitlab-Projekts, von dem der Export durchgeführt wurde, lautet: https://gitlab.com/inendi/inspector

Die Software kann nun mithilfe des folgenden Befehls installiert werden (wie in der Dokumentation auf der Gitlab-Projekt-Homepage angegeben): flatpak install --user -y https://inendi.gitlab.io/inspector/install.flatpakref

Über ESI Group
ESI Group wurde 1973 gegründet und ist ein führender Innovator für Virtual Prototyping Software und globaler Enabler der industriellen Transformation. Als ausgesprochener Spezialist der Materialphysik hat ESI in den letzten 45 Jahren einzigartige Kompetenz bei fortgeschrittenen Simulationskapazitäten entwickelt. ESI konnte beim herkömmlichen Product Lifecycle Management (PLM)-Ansatz Lücken identifizieren und hat eine holistische Methodik entwickelt, die ganz auf industrieller Produktivität und Produktleistung während des gesamten Lebenszyklus oder Product Performance Lifecycle™, basiert, von der Entwicklung bis hin zu Fertigung und Betrieb. ESI ist in mehr als 20 Ländern und allen wichtigen Industriesektoren präsent und beschäftigt mehr als 1200 hochkarätige Spezialfachkräfte in der ganzen Welt. 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 136,6 Mio. Euro. ESI hat seinen Unternehmenssitz in Frankreich und ist im Compartment-B-Index der Euronext Paris notiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.esi-group.com.

Folgen Sie ESI auf LinkedIn | Facebook | Twitter | und YouTube

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220503005556/de/

Contacts

ESI - Press
Florence Barré
press@esi-group.com
Tel.: +33 1 49 78 28 28

Verbatee – Pressearbeit
Jérôme Goaer, j.goaer@verbatee.com - Tel.: +33 6 61 61 79 34
Aline Besselièvre, a.besselievre@verbatee.com - Tel.: +33 6 61 85 10 05

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.