Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 39 Minuten

Erstes Kind: Rihanna und ASAP Rocky sind Eltern geworden

Rihanna soll zum ersten Mal Mutter geworden sein. Ihre Beziehung zu Rapper ASAP Rocky machte sie 2021 öffentlich. (Bild: Rich Fury / Getty Images for Fenty Beauty & Fenty Skin)
Rihanna soll zum ersten Mal Mutter geworden sein. Ihre Beziehung zu Rapper ASAP Rocky machte sie 2021 öffentlich. (Bild: Rich Fury / Getty Images for Fenty Beauty & Fenty Skin)

Mit ihren Schwangerschafts-Fotos sorgte Popstar Rihanna im Januar für Schlagzeilen. Wie US-Medien berichteten, soll die 34-Jährige nun vor wenigen Tagen Mutter geworden sein.

Ein Paar, zwei Musikstars - und nun frischgebackene Eltern: Nach Medienberichten sollen Popstar Rihanna ("Umbrella") und Rapper ASAP Rocky ihr erstes gemeinsames Kind bekommen haben - und zwar bereits im Mai. Wie das Promi-Portal "TMZ" berichtete, habe Rihanna am 13. Mai in Los Angeles einen kleinen Jungen zur Welt gebracht, dessen Name noch nicht bekannt sei.

Die 34-Jährige "Diamonds"-Sängerin machte ihre Schwangerschaft bereits im Januar öffentlich. Damals sorgte sie mit Bildern, die ihren kugelrunden, nackten Bauch zeigten, für Aufsehen. Mit Rapstar ASAP Rocky ist die barbadische Sängerin, die auch als Modeunternehmerin erfolgreich ist, wohl seit geraumer Zeit liiert, allerdings wurde die Beziehung erst 2021 offiziell. "Ich glaube, ich wäre ein unglaublicher, bemerkenswerter, alles in allem toller Vater", erklärte ASAP Rocky - bürgerlich Rakim Meyers - im Mai vergangenen Jahres dem Magazin "GQ". Rihanna bezeichnete er als "Liebe meines Lebens".

Im April wurde der 33-Jährige am Flughafen von Los Angeles festgenommen. Der Vorwurf, im vergangenen November auf einen Bekannten geschossen und selbigen leicht verletzt zu haben, steht im Raum. Gegen Kaution ist ASAP Rocky jedoch weiterhin frei.

Chris Brown meldet sich via Instagram

Ausgerechnet von Rihannas Ex kamen die ersten Glückwünsche: R&B-Sänger Chris Brown postete den Schriftzug "Glückwunsch" in seiner Instagram-Story, samt dem Emoji einer Schwangeren. Ob er die Gratulation ernst oder ironisch meint, ist hingegen nicht ersichtlich. 2009 verprügelte Brown seine damalige Freundin, das Gerichtsurteil sah fünf Jahre Haft auf Bewährung vor. Dennoch waren die beiden 2012 für kurze Zeit wieder zusammen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.