Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.673,02
    -847,94 (-1,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Zum ersten Mal gab es keinen Deal für DHDL-Löwe Ralf Dümmel – warum?

·Lesedauer: 1 Min.
Ralf Dümmel ging in der vierten Folge der aktuellen Staffel „Die Höhle der Löwen“ leer aus.
Ralf Dümmel ging in der vierten Folge der aktuellen Staffel „Die Höhle der Löwen“ leer aus.

In der heutigen Folge der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ nahmen zwei Gastlöwen ihren Platz auf dem Jurorenpodest ein: Anne und Stefan Lemcke von Ankerkraut. Nachdem sie mit ihrem Gewürz-Startup vor fünf Jahren selbst in der Show aufgetreten sind und 2020 mehrere Millionen Euro mit einem Anteilsverkauf verdient haben, hat die Produktionsfirma das erfolgreiche Gründerpaar als Investoren eingeladen. An drei Startups waren die Norddeutschen interessiert: Einmal scheiterten die Verhandlungen noch in der Sendung, zwei Deals haben die Ankerkraut-Macher gewonnen.

Das hat besonders Deal-König Ralf Dümmel geärgert. Schon in der Show zeigt er sich sichtlich eingeschnappt und frustriert. Im Gespräch mit Gründerszene erklärt der Hamburger Unternehmer: „Wenn der Deal nicht klappt, dann bin ich schon ziemlich geknickt.“ Frust speziell dem Ankerkraut-Grünerpaar gegenüber habe er aber nicht. „Ob Gast-Löwen oder die altbewährten – einen guten Deal nicht zu bekommen, tut immer weh. Da mache ich keine Unterschiede.“

Für Dümmel endet somit auch die erste Folge überhaupt, in der der DHDL-Investor keinen Deal bekommt. In dieser Staffel brachte der Unternehmer bereits vier Startups unter das Dach seiner Firma DS Produkte. Knapp 400.000 Euro legte er dafür hin. In der neunten Staffel hatte der Juror 17 von versprochenen 18 Deals wahr gemacht – und dafür 1,67 Millionen Euro gezahlt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.