Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.356,73
    -474,12 (-2,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Erste Sitzung der Opec+ nach EU-Einigung zu Ölembargo gegen Russland

WIEN (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Einigung der EU-Staaten auf Importbeschränkungen für russisches Öl berät die Erdöl-Allianz Opec+ am Donnerstag über ihre weitere Förderstrategie. Vor der monatlichen Online-Sitzung wurde die Frage diskutiert, ob Russland auch in Zukunft an die Produktionsvereinbarungen des Kartells gebunden bleibt, oder wegen des Sanktionsdrucks davon befreit wird.

Laut dem "Wall Street Journal" erwägen zumindest einige beteiligten Staaten, das Ölförderabkommen mit Russland auszusetzen. Denn Russland konnte zuletzt seine Förderziele im Rahmen der Opec+ nicht erfüllen. Moskaus Außenminister Sergei Lawrow betonte jedoch am Mittwoch die Wichtigkeit der Ölallianz, die aus der von Saudi-Arabien dominierten Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) sowie aus Kooperationspartnern um Russland besteht. In seinen Gesprächen mit arabischen Kollegen seien die bisherigen Absprachen bestätigt worden, sagte Lawrow laut der staatlichen Agentur Tass.

Sollte es am Donnerstag zu keinen Änderungen in der Struktur der Opec+ kommen, könnte die Gruppierung ihre gesamte tägliche Fördermenge im Juli wie erwartet um rund 400 000 Barrel (je 159 Liter) ausweiten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.