Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    27.974,87
    +426,87 (+1,55%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    32.578,51
    +3.502,86 (+12,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    911,99
    +118,26 (+14,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Erste Schweizer Bank Sygnum bietet Ethereum 2.0 Staking an

·Lesedauer: 2 Min.

Die Schweizer Bank Sygnum wagt sich nun noch weiter in den Krypto-Bereich vor. Zukünftig könnend die Sygnum Kunden auf Ethereum 2.0 Staking setzen. Und das ganz bequem über die institutionelle Bankplattform von Sygnum.

Dabei erwartet die Kunden eine durchschnittliche Jahresrendite von bis zu 7 Prozent. Die Sygnum Bank ist im regulierten Finanzbereich bereits seit längerem im Krypto-Bereich tätig und erweitert mit dem ETH 2.0 Staking dahingehend das Angebot. Praktisch ist, dass die Kunden über ihre gewohnte Banking-Plattform auf das Krypto Staking zugreifen können.

Zwei Finanzbereiche wachsen zusammen

Um weiterhin ein Vorreiter im Bereich innovativer Finanzprodukte zu bleiben, inkludiert die Sygnum Bank gezielt Ethereum in das Angebot. Dabei setzt die Bank auf das exponentielle Wachstum, was Ethereum durch den DeFi-Bereich mit sich bringt. Gleichzeitig setzt Sygnum durch die Integration darauf, langfristige Ethereum-Investoren mit attraktiven Renditen für sich zu gewinnen.

Thomas Eichenberger, Head of Business Units der Sygnum Bank, erklärt dazu:

„Ethereum ist das zweitgrößte Blockchain-Protokoll, und das Ethereum-Staking ist ein Kernelement für digitale Asset-Portfolios, auf die jetzt bequem, sicher und reguliert zugegriffen werden kann. Dies erweitert Sygnums Angebot an attraktiven, regulierten Renditeprodukten weiter, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, zusätzlich zum Kapitalzuwachs andere Formen der Rendite zu erzielen.“

Bei Ethereum 2.0 handelt es sich um das aktualisierte Ethereum-Netzwerk. Die Sygnum Bank bietet für das ETH Staking institutionelle Verwahrung mit separaten Wallets auf höchster Sicherheitsstufe an. Ein großer Pluspunkt ist sicherlich, dass für weniger Krypto-erfahrene Anleger die Recherche rund um Wallets, Sicherheit und Co. wegfällt.

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

DeFi ersetzt Banken, oder?

Während oftmals davon gesprochen wird, dass der Bereich der dezentralen Finanzen Teile des traditionellen Finanzbereichs gänzlich ablösen wird, sehen wir hier die Fusion der beiden Bereiche. Thomas Brunner, Head of Accounts and Custody bei der Sygnum Bank, sagt:

„Sygnum-Kunden können am neuen Proof-of-Stake Ethereum teilnehmen und jetzt von potenziell höheren Staking-Belohnungen profitieren. Dies ist eine überzeugende Wahl für langfristige Investoren im Ethereum-Ökosystem.“

Statt Zinsen auf das Fiat-Sparguthaben gibt es bei der Sygnum jetzt eben Rendite auf das Ethereum Sparguthaben. Somit erleben wir hier das Zusammenwachsen der beiden Finanzwelten. Vor allem in Hinblick auf die heute niedrigen Zinsen und die steigende Inflation, ist das „Sparen“ durch das Halten von Krypto-Assets sicherlich eine interessante Alternative.

Sygnum bietet außerdem Staking für Tezos und eine renditegenerierende Festgeldanlage auf den Digital Swiss Franc Stablecoin (DCHF) an. Gut möglich, dass die Sygnum Kunden in Zukunft mit weiteren Fusionsprodukten und Krypto-affinen Angeboten rechnen können.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.