Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    39.340,31
    +241,61 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,43 (+0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.609,35
    -54,62 (-0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,78 (-0,28%)
     
  • S&P 500

    5.088,80
    +1,77 (+0,03%)
     

Wieder erste Bahnen auf Strecke Frankfurt-Mannheim

FRANKFURT/MANNHEIM (dpa-AFX) -Nach einer dreiwöchigen Sperrung soll die Bahnstrecke Frankfurt-Mannheim ab diesem Montag (22. Januar) wieder schrittweise freigegeben werden. Die ursprünglich für diesen Montag geplante komplette Freigabe des Riedbahn genannten Abschnitts verschob die Deutsche Bahn um zwei Tage auf kommenden Mittwochmorgen. Grund sei, dass wegen Eisregens und Kälte Testfahrten für hohe Geschwindigkeiten noch nicht hätten stattfinden können.

An diesem Montag (ab 5 Uhr) sollen zunächst erste S-Bahnen auf Teilen der Strecke fahren, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Es handelt sich um die S9 der S-Bahn Rhein-Neckar, die zwischen Mannheim und Lampertheim über die Riedbahn fährt. Ab Dienstag ist dann die S7 der S-Bahn Rhein-Main wieder zwischen Frankfurt und Riedstadt-Goddelau unterwegs.

Für Linien des Regionalverkehrs verwies die Deutsche Bahn auf vier Ersatzbuslinien, mit denen Fahrgäste bereits in den vergangenen Wochen unterwegs waren: Bus RE70, Bus S7E, Bus 652 und Bus 67S. Alle anderen Ersatzbuslinien seien ab Montag nicht mehr verfügbar.

Auf der Strecke Frankfurt-Mainz-Mannheim fahren den Angaben zufolge alle Züge wie geplant. Der Fernverkehr werde noch bis Mittwoch umgeleitet.

Die Strecke ist ab dem Sommer für eine fünfmonatige Generalsanierung vorgesehen. Dafür waren vorbereitende Arbeiten nötig, die seit dem 1. Januar erfolgten.