Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 47 Minuten
  • DAX

    15.466,32
    -174,15 (-1,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.087,63
    -29,14 (-0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.834,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,1896
    0,0000 (-0,00%)
     
  • BTC-EUR

    33.505,24
    -399,92 (-1,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    947,14
    +16,78 (+1,80%)
     
  • Öl (Brent)

    73,25
    -0,37 (-0,50%)
     
  • MDAX

    34.881,59
    -391,33 (-1,11%)
     
  • TecDAX

    3.640,30
    -39,44 (-1,07%)
     
  • SDAX

    16.421,73
    -144,00 (-0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.017,46
    -60,96 (-0,86%)
     
  • CAC 40

    6.611,94
    -21,83 (-0,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     

Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter

·Lesedauer: 1 Min.

HANNOVER (dpa-AFX) - Wegen des Mangels an Halbleiter-Bauteilen soll es in Teilen des Volkswagen <DE0007664039>-Stammwerks in Wolfsburg in der kommenden Woche erneut zu Arbeitsausfällen kommen. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Unternehmenskreisen erfuhr, kündigte VW <DE0007664039> für den 21. bis 25. Juni eine umfassende Kurzarbeit an. Betroffen ist demnach insbesondere ein Teil der Beschäftigten, die in der Fertigung - etwa in der Montage, beim Karosseriebau, in der Lackiererei oder bei der Wagenfertigstellung - arbeiten. Auch angrenzende Bereiche seien teilweise betroffen.

Grund seien Versorgungsengpässe und damit verbundene unkontrollierbare Störungen der Lieferbeziehungen aus direkt oder indirekt von dem Coronavirus betroffenen Ländern und Regionen. Infolge der Pandemie musste das Unternehmen das Produktionsprogramm schon mehrfach anpassen. Die Halbleiter-Bauteile stecken in zahlreichen Elektroniksystemen. Die Nachfrage aus der Autoindustrie war jahrelang gestiegen, brach dann aber in der Corona-Krise zunächst ein. Die Chipproduzenten fanden neue Abnehmer, etwa aus der IT, Unterhaltungselektronik oder Medizintechnik.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.