Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 57 Minuten

Erneuerbare Energien liegen voll im Trend: Und mit der TotalEnergies-Aktie könnte man davon profitieren!

·Lesedauer: 3 Min.
erneuerbare Energien

Ich weiß natürlich nicht, wie du es siehst, aber wenn man an der Börse aktiv ist, macht es jedenfalls für mich wenig Sinn, auf kurzfristige Trends zu setzen. Denn viel zu schnell kann hier die Euphorie wieder verschwunden sein. Bei langfristigen bzw. nachhaltigen Bewegungen sieht dies allerdings ganz anders aus. So zum Beispiel die Entwicklung im Bereich erneuerbare Energien.

Ich denke, dass uns dieser Megatrend wohl noch lange Zeit begleiten und die Energiewirtschaft sicherlich völlig verändern dürfte. Aber auch hier sollte man meines Erachtens nicht blindlings in irgendwelche Werte investieren, sondern lieber auf große und bekannte Konzerne setzen. Schauen wir uns deshalb mit TotalEnergies (WKN: 850727) genau solch ein Unternehmen einmal kurz an.

Nicht nur Öl und Gas

Der französische Energiekonzern Total, der sich erst kürzlich in TotalEnergies umbenannt hat, dürfte den meisten Anlegern wohl nur als großer Spieler im Ölgeschäft bekannt sein. Und es stimmt natürlich, dass TotalEnergies hauptsächlich Öl und Gas fördert und vermarktet. Und sogar Kohle und Uran setzt das Unternehmen zur Energiegewinnung ein. Doch auch im Bereich erneuerbare Energien haben die Franzosen ihre Fühler ausgestreckt.

Vom Konzern wurde dafür eigens eine neue Direktion mit dem Namen Mobilität und Neue Energien gegründet. Und die Ideen, die dahinterstehen, hören sich für die Investoren sicherlich äußerst interessant an. Das Ziel ist nämlich, TotalEnergies zu einem führenden Anbieter von erneuerbaren Energien sowie alternativen Kraftstoffen zu machen. So will man dem Wandel in der Branche begegnen, der auf eine drastische Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen ausgerichtet ist.

Bis 2030 will TotalEnergies die Produktion der Energiemenge um 30 % erhöhen. Dies soll zur Hälfte über den Ausbau der Stromerzeugung in Solar- und Windparks und auch über mehr Flüssiggas erfolgen. Um dies zu erreichen, will der französische Energiemulti die Stromleistung seines Portfolios aus erneuerbaren Energien auf 85 Gigawatt erweitern. Derzeit sind bereits Wind- und Solarparks mit einer Gesamtkapazität von 35 Gigawatt in der Planung bzw. schon im Bau.

Die Aussichten für die Aktie

Die massive Erweiterung des Portfolios um die Stromerzeugung aus Sonne und Wind könnte schon bald Früchte tragen. Bereits ab dem Jahr 2025 rechnet TotalEnergies mit einem signifikanten Zufluss im operativen Geschäft. Immerhin 1,5 Mrd. Euro an freien Mittelzuflüssen will man dann jährlich erzielen. Sollten die Pläne des Energiekonzerns in die Tat umgesetzt werden können, dann wären die Franzosen im Jahr 2030 mit ihren 85 Gigawatt an grüner Stromerzeugung hier weltweit immerhin die Nummer fünf.

Die Aktie von TotalEnergies spiegelt in ihrem Kursverlauf die positiven Aussichten des Konzerns in Sachen erneuerbare Energien noch in keiner Weise wider. Mit 40,34 Euro (11.06.2021) notiert sie immer noch rund 20 % niedriger als Anfang 2020. Sie wird aktuell mit einem niedrigen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 11 bewertet und liefert derzeit eine Dividendenrendite von 6,54 %. Wenn man davon ausgeht, dass sich das Engagement des Konzerns in erneuerbare Energien bald schon in barer Münze auszahlen könnte, dann würde das aktuelle Kursniveau natürlich nach einer günstigen Einstiegsmöglichkeit bei der TotalEnergies-Aktie aussehen.

Der Artikel Erneuerbare Energien liegen voll im Trend: Und mit der TotalEnergies-Aktie könnte man davon profitieren! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von Total. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.