Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 32 Minuten

Erleichterung und Abneigung bestimmen das Verhalten der Wähler in den USA – Studie von NayaDaya

·Lesedauer: 3 Min.

Einer von NayaDaya, YouGov und Statista durchgeführten Studie über die Präsidentschaftswahl zufolge möchten die Bürger der USA mit ihrer Wahl verhindern, dass etwas Unerwünschtes passiert.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200923005053/de/

Die Studie enthüllt die Emotionen und das Verhalten der US-Bürger, die durch die Wahl von Trump und Pence bzw. Biden und Harris evoziert werden. Die am häufigsten gewählten Emotionen sind Erleichterung, Abneigung, Angst und Enttäuschung – die Verteilung ist je nach Kandidat unterschiedlich.

„Für die Wähler in den USA geht es bei der Wahl vor allem darum, ein unerwünschtes Ergebnis zu vermeiden, und nicht darum, von den Kandidaten emotional begeistert zu werden", sagte Marcello Mortillaro, Ph.D und Senior Scientist, Partner von NayaDaya Inc.

Die am häufigsten gewählte Emotion im Hinblick auf eine Wiederwahl von Trump ist empathielose Abneigung, ein Hinweis auf die Verletzung der Moralvorstellungen der Wähler. Pence ist das Spiegelbild von Trump: Seine Wiederwahl ruft noch mehr Abneigung hervor, aber insgesamt weniger Emotionen. Im Fall von Biden ist Erleichterung die häufigste Emotion, also die Vermeidung einer Gefahr.

Mortillaro erklärte: „Was Biden anbelangt, so empfindet fast die Hälfte der Demokraten Erleichterung, eine positive Emotion mit geringer empathischer Wirkkraft. Harris ist anders als Biden. Sie weckt positive, empathische Emotionen wie Stolz, Bewunderung und Freude." Bei den Republikanern sind die mit einer Wahl von Harris und Biden verbundenen stärksten Emotionen Abneigung und Angst.

Die Lösung von NayaDaya® zur Messung von Emotionen und Verhalten, die auf unabhängig von der Universität Genf (Schweiz) durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen basiert, wurden zur Analyse der Emotionen der US-Wähler verwendet.

Die Emotionen der Wähler geben Prognosen zu Verhalten und Empathie der Wähler ab – Prozentsätze hinsichtlich der Loyalität:

  • Trump 32 %

  • Pence 27 %

  • Biden 45 %

  • Harris 42 %

Unter den jungen Menschen (18-34) stehen 47 % loyal zu Biden und 27 % zu Trump. Unter den Afroamerikanern stehen 58 % loyal zu Biden und nur 13 % zu Trump. Mehr als ein Viertel der Befragten sind weder für die Demokraten noch die Republikaner; 31 % von ihnen stehen Trump und 37 % Biden positiv gegenüber.

„Im Zusammenhang mit bedeutenden Ereignissen wie Präsidentschaftswahlen sind Emotionen unser Schlüssel zum Verständnis verschiedener Perspektiven und ihrer verhaltensbezogenen Folgen. Mittels Daten, Einsicht, Einfühlungsvermögen und Wirkkraft befähigen wir verantwortungsbewusste Führungskräfte, Medien, Marken und Organisationen zur Entwicklung und Gestaltung der Welt", so Timo Järvinen, CEO von NayaDaya.

Fakten zur Studie:

  • Online-Panel 2.-4. September 2020 von YouGov

  • Stichprobe repräsentiert die erwachsene Bevölkerung der USA

  • N=1265, Fehlermarge ±2,5 Prozentpunkte

Anhang: Zentrale Erkenntnisse

Vollständiger Bericht und Daten: www.nayadaya.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200923005053/de/

Contacts

Ansprechpartner – NayaDaya Inc.
Timo Järvinen, CEO
timo@nayadaya.com
+358 40 505 7745

Timo Salomäki, Head of Global Growth
timos@nayadaya.com
+358 40 709 2399