Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 28 Minuten
  • Nikkei 225

    39.676,34
    +77,34 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    40.415,44
    +127,91 (+0,32%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.033,90
    -410,74 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.390,43
    -14,90 (-1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.007,57
    +280,63 (+1,58%)
     
  • S&P 500

    5.564,41
    +59,41 (+1,08%)
     

Entscheidung über Pistenverlängerung am Flughafen Zürich

KLOTEN (dpa-AFX) -Am Flughafen Zürich sollen zwei Start- und Landebahnen verlängert werden, eine davon Richtung deutsche Grenze. Am Montag stimmt das Kantonsparlament in Zürich über das Projekt ab. Unter anderem soll die Piste 32 um 280 Meter verlängert werden. Genau in der Einflugschneise liegt die deutsche Ortschaft Hohentengen am Hochrhein, etwa 13 Kilometer vom Ende der Piste entfernt. Auf der Piste sollen morgens und abends mehr Langstreckenmaschinen starten können. Tagsüber wird sie überwiegend für Landungen benutzt.

Die Landesregierung Baden-Württembergs ist gegen das Projekt. "Wir befürchten, dass die Zahl der Starts und Landungen pro Stunde zunimmt", sagte der Sprecher des Ministeriums für Verkehr in Stuttgart, Edgar Neumann, auf Anfrage. Nach Angaben des Flughafenbetreibers hat die Verlängerung der Pisten mit einem Kapazitätsausbau nichts zu tun. Es gehe nur um größere Sicherheit. Ebenso könnten damit Verspätungen und somit Flugbetrieb nach 23.00 Uhr verringert werden.