Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 15 Minuten
  • Nikkei 225

    29.508,70
    -675,26 (-2,24%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,99
    -569,38 (-1,63%)
     
  • BTC-EUR

    35.503,46
    -1.131,21 (-3,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.023,13
    -34,01 (-3,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.546,68
    -423,29 (-2,83%)
     
  • S&P 500

    4.352,63
    -90,48 (-2,04%)
     

Entdecken Sie die Geschichte von Pisco, dem spirituellen Getränk, das vor 400 Jahren in Peru entstand

·Lesedauer: 2 Min.

LIMA, Peru, July 28, 2021--(BUSINESS WIRE)--Jeder Spirituosen-Liebhaber müsste Pisco kennen. Es ist überrascht daher nicht, dass dieses Destillat internationale Bekanntheit erreicht hat und 2014 als Muss auf der Wunschliste in „The Return of the First Avenger" erschien.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210728005440/de/

(Photo: Business Wire)

Viele kennen jedoch weder den Ursprung des Getränks noch die faszinierende Entwicklung, das es 200 Jahre später machte. Im Jahr 1553 gelangten die Reben der Kanarischen Inseln, aus deren Stämmen Pisco entstand, nach Peru (Quechua bedeutet „Vogel", was auch der Name einer peruanischen Stadt ist, die 1640 von Vizekönig Pedro Toledo y Leyva gegründet wurde). Der Seefahrer Francisco de la Bodega y Quadra nahm das Getränk als Erster von Pisco (Peru) nach San Francisco im Jahr 1779, als beide Städte noch Teil des spanischen Imperiums waren. So wurde 1850 der Pisco Punch geschaffen, der Vorzeige-Cocktail der gesamten Westküste der Vereinigten Staaten.

Pisco entwickelte eine heimische Cocktailbar in Peru, in der Produkte mit einzigartigen Geschmacksnoten zum Einsatz kamen. Im 18. Jahrhundert wurde erstmals die Kombination von Pisco und Zitronensaft in Lima in El Mercurio Peruano erwähnt. „Aloja", das aus aromatischen Kräutern in Kombination mit Pisco erzeugt wurde, war in den letzten Jahrzehnten des Kolonialzeitalters eines der beliebtesten Getränke der Peruaner.

Am Pisco-Nationalfeiertag, wenige Tage vor dem zweihundertjährigen Jubiläum der peruanischen Unabhängigkeit, lancierte PROMPERÚ eine schlagkräftige Kampagne zur Förderung des Verzehrs von Pisco auf nationaler und internationaler Ebene.

Die internationale Kampagne findet in Kalifornien im August statt und würdigt den historischen Weg des Destillats vom heimischen Peru in seine zweite Heimat, die Vereinigten Staaten. Pisco wird im Zuge dieser Aktion dank der teilnehmenden peruanischen Winzereien bei der Messe „Bar Convent Brooklyn" vertreten sein, wo auch Lynnette Marrero, einer der wichtigsten Barkeeper der Welt, teilnehmen wird.

Darüber hinaus laufen Bemühungen, Pisco in den Hauptmärken Lateinamerikas zu bewerben. PROMPERU organisierte die Pisco Week LATAM im Juni, eine Werbekampagne für Argentinien, Kolumbien, Ecuador, Mexiko und Panama. Auf europäischer Ebene kam Frankreich in den Genuss von Pisco College, das auf ein professionelles Publikum abzielt. Alles wie immer unter dem Branding „Pisco, Spirit of Peru."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210728005440/de/

Contacts

Ivonne Parra
iparra@promperu.gob.pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.