Deutsche Märkte geschlossen

Ende des Immobilien-Booms? Unter dieser Bedingung solltet ihr handeln

Einar Skjerven
Berlin Wohnungen Stadt


Für Immobilieneigentümer gibt es derzeit viel Grund zur Freude: Dank der rasanten Entwicklungen in den vergangenen Jahren befinden sich die Wohnungspreise in deutschen Großstädten auf einem historischen Hoch. Wer beispielsweise 2009 eine Berliner Eigentumswohnung im gehobenen Segment gekauft hat, konnte bis 2016 in der Regel Wertsteigerungen von 50 Prozent oder mehr verzeichnen.

Kaufpreise sind schneller gestiegen als die Mieten

Ob ein derart starkes Wachstum auch in den nächsten Jahren möglich ist, steht zu bezweifeln. Denn obwohl die Nachfrage nach Wohnraum weiterhin ungebrochen hoch ist und die Finanzierungen günstig ausfallen, sinken die Renditen der Objekte.

Das liegt daran, dass die Kaufpreise schneller gestiegen sind als die zu erwartenden Mieteinnahmen. Für viele private Kapitalanleger stellt sich deshalb die Frage, ob sie die günstigen Marktbedingungen nutzen und ihr vermietetes Wohneigentum verkaufen sollten. Wenn ihr über einen Verkauf eurer Immobilie nachdenkt, solltet ihr euch an einigen Punkten orientieren.

Weiterlesen auf businessinsider.de