Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 58 Minuten

ENCAVIS AG unterstützt bedürftige Schulen, denen es durch die Corona-Krise an digitalen Lehrmaterialen fehlt

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: ENCAVIS AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Kooperation
08.02.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News

ENCAVIS unterstützt bedürftige Schulen, denen es durch die Corona-Krise an digitalen Lehrmaterialen fehlt


Hamburg, 8. Februar 2021 - Der Hamburger Encavis-Konzern trägt mit Laptop-Spenden in Deutschland zum Erhalt der Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit in Zeiten von Homeschooling bei.

Encavis ist nach wie vor nur sehr gering von der Corona-Krise betroffen. Das Arbeiten aus dem Mobile Office und die damit verbundenen Arbeitsprozesse laufen einwandfrei. Nicht jeder kann sich so glücklich schätzen. Insbesondere Schülerinnen und Schüler benötigen für das durch die Corona-Pandemie entstandene Homeschooling technische Voraussetzungen, die nicht immer gegeben sind. Wir haben uns entschieden, 30 ausrangierte aber noch voll funktionsfähige Laptops aufzubereiten und in Kooperation mit Labdoo bedürftigen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung zu stellen.

Labdoo ist eine gemeinnützige Organisation, die gespendete Laptops mit passenden Schulprogrammen bespielt und diese an Schulen in Deutschland und im Ausland verteilt. Ralf Hamm, Gründer von Labdoo, bedankt sich im Namen der Organisation für das großzügige Engagement: "Das ist vorbildlicher Einsatz. Wir sind froh und dankbar, mit Hilfe dieser Geräte weiteren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eines reibungslosen Homeschoolings bieten zu können."

Über ENCAVIS:
Die Encavis AG (Prime Standard; ISIN: DE0006095003; Börsenkürzel: ECV) ist ein im SDAX der Deutsche Börse AG notierter Produzent von Strom aus Erneuerbaren Energien. Als einer der führenden unabhängigen Stromerzeuger (IPP) erwirbt und betreibt ENCAVIS Solarparks und (Onshore-)Windparks in zehn Ländern Europas. Die Anlagen zur nachhaltigen Energieerzeugung erwirtschaften stabile Erträge durch garantierte Einspeisevergütungen (FIT) oder langfristige Stromabnahmeverträge (PPA). Die Gesamterzeugungskapazität des Encavis-Konzerns beträgt aktuell rund 2,8 Gigawatt (GW). Innerhalb des Encavis-Konzerns ist die Encavis Asset Management AG auf den Bereich der institutionellen Investoren spezialisiert.

ENCAVIS ist Unterzeichner der UN Global Compact sowie des UN PRI-Netzwerks. Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen der ENCAVIS AG wurden von zwei der weltweit führenden ESG Research- und Ratingagenturen ausgezeichnet. MSCI ESG Ratings bewertet die Nachhaltigkeitsleistung mit einem "AA"-Level, die international ebenfalls renommierte ISS ESG verleiht ENCAVIS den "Prime"- Status.

Weitere Informationen finden Sie unter www.encavis.com

Kontakt:
ENCAVIS AG
Tanja Van den Wouwer
Head of Sustainability & Communications
Tel.: + 49 (0)89 442 306 025
E-Mail: tanja.van_den_wouwer@encavis.com




Kontakt:
Encavis AG
Jörg Peters
Head of Corporate Communications & IR
------------------------------------------------------------
Große Elbstraße 59
22767 Hamburg

Tel: + 49 (0)40 37 85 62-242
Fax: + 49 (0)40 37 85 62-129
eMail: joerg.peters@encavis.com
http://www.encavis.com
Twitter: https://twitter.com/encavis


08.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

ENCAVIS AG

Große Elbstraße 59

22767 Hamburg

Deutschland

Telefon:

+49 4037 85 62 -0

Fax:

+49 4037 85 62 -129

E-Mail:

info@encavis.com

Internet:

https://www.encavis.com

ISIN:

DE0006095003

WKN:

609500

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1166417


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this