Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Minuten
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    38.778,10
    +188,94 (+0,49%)
     
  • BTC-EUR

    61.049,18
    -582,74 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.363,55
    -25,85 (-1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.857,02
    +168,14 (+0,95%)
     
  • S&P 500

    5.473,23
    +41,63 (+0,77%)
     

Emotionaler Aufruf! Eltern bangen um Biathlon-Talent

Emotionaler Aufruf! Eltern bangen um Biathlon-Talent
Emotionaler Aufruf! Eltern bangen um Biathlon-Talent

Das rätselhafte Verschwinden von Biathlon-Talent Eivind Sporaland sorgt weiter für Angst bei seiner Familie.

Dennoch will diese die Hoffnung nicht aufgeben. „Wir haben keine andere Wahl“, sagten die Eltern der norwegischen Zeitung Gudbrandsdolen Dagningen und fügten hinzu: „Hoffen wir, dass er noch am Leben ist, bis der Vorfall aufgeklärt ist.“

Bereits seit dem 19. März wird ihr Sohn Eivind nun vermisst. Im April wurde das Smartphone des 22-Jährigen gefunden. Rückschlüsse auf den Grund des Verschwindens oder Sporalands Aufenthaltsort konnten daraus bislang jedoch nicht gewonnen werden.

Dennoch klammern sich dessen Eltern an die Hoffnung auf einen guten Ausgang. „Eivind ist an die Natur gewöhnt, und wir glauben, dass er einen langen Weg zurückgelegt hat.“

WERBUNG

Daher hoffe man, „dass die Menschen aufmerksam sind und die Behörden über etwaige Begegnungen mit ihm informieren“, riefen sie die Bevölkerung zu Wachsamkeit auf.

„Wir wollen nur unseren Sohn finden“, beendeten sie ihren Aufruf.

Sporaland leidet unter psychischen Problemen

Bereits vor rund zwei Wochen haben die Eltern mit dem norwegischen TV-Sender TV2 über das Verschwinden ihres Sohns gesprochen.

Dabei offenbarten sie, dass Sporaland unter seelischen Problemen leidet. „Er wurde psychisch krank. Er ging offen damit um und sprach mit seinen Freunden und seiner Familie über Dinge, die ihm in den Tagen vor seinem Verschwinden schwerfielen“, erklärten sie.

-------

Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie sich selbst von Depressionen und Suizidgedanken betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in zahlreichen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

-------

Noch am Vortag seines Verschwindens hatte der 22-Jährige ein Krankenhaus aufgesucht, doch wurde abgewiesen und nach Hause geschickt. Sein Vater berichtete, dass er am selben Abend noch zu seinem Sohn gefahren sei, um ihn zu unterstützen. Am Tag darauf verschwand Sporaland.

Seitdem bangen seine Eltern und Freunde um sein Wohlergehen.