Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    19.853,83
    -195,04 (-0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

EM: Krafzik Achte über 400 m Hürden - Bol gewinnt

EM: Krafzik Achte über 400 m Hürden - Bol gewinnt
EM: Krafzik Achte über 400 m Hürden - Bol gewinnt

Carolina Krafzik hat bei der Heim-EM in München eine mögliche Podestplatzierung über 400 m Hürden am letzten Hindernis verpasst. Beim Sieg der niederländischen Vize-Weltmeisterin Femke Bol (52,67) war die Sindelfingerin lange aussichtsreich im Rennen, wurde am Ende in 56,02 Sekunden jedoch Achte. Silber holte die Ukrainerin Wiktorija Tkatschuk (54,30) vor ihrer Landsfrau Hanna Ryschykowa (54,86).

"Ich habe gemerkt, dass ich gut im Rennen bin, ich bin aber irgendwie in alte Muster verfallen an der letzten Hürde", sagte Krafzik im ZDF. "Das ist bitter, aber so ist es jetzt eben."

Krafzik, die in diesem Sommer mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte, lag auf der Zielgeraden noch auf Bronzekurs. Vor dem letzten Hindernis verlor die 27-Jährige jedoch ihren Rhythmus und blieb beinahe stehen.

Krafzik hatte bei ihren vorherigen Auftritten im Münchner Olympiastadion einen starken Eindruck gemacht und Hoffnung auf eine Medaille geweckt. Im Vorlauf war ihr in 54,32 Sekunden eine persönliche Bestzeit gelungen.