Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.380,91
    +460,22 (+3,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.763,24
    +93,70 (+2,55%)
     
  • Dow Jones 30

    32.065,07
    +568,77 (+1,81%)
     
  • Gold

    1.674,40
    -24,10 (-1,42%)
     
  • EUR/USD

    1,1855
    -0,0069 (-0,5809%)
     
  • BTC-EUR

    42.870,30
    -309,23 (-0,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.026,83
    +2,62 (+0,26%)
     
  • Öl (Brent)

    65,19
    -0,90 (-1,36%)
     
  • MDAX

    31.310,93
    +594,42 (+1,94%)
     
  • TecDAX

    3.252,04
    +31,78 (+0,99%)
     
  • SDAX

    14.950,00
    +241,87 (+1,64%)
     
  • Nikkei 225

    28.743,25
    -121,07 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    6.719,13
    +88,61 (+1,34%)
     
  • CAC 40

    5.902,99
    +120,34 (+2,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.867,20
    -52,95 (-0,41%)
     

Elon Musk verhilft Kryptowährung Dogecoin zu Kursgewinnen

Müller, Mareike
·Lesedauer: 4 Min.

Nach einer kurzen Twitter-Pause treibt der Tesla-Chef die Kryptowährung Dogecoin erneut in die Höhe. Auch die Kurse von Bitcoin und Ether steigen weiter.

Das Bild einer Mondrakete, darunter ein einziges Wort: „Doge“. Mit diesem Tweet löste Tesla-Chef Elon Musk am vergangenen Donnerstag einen Ansturm auf die Kryptowährung Dogecoin aus. Für alle, die bis dahin noch nicht wussten, was gemeint war, erschien kurz darauf dieser Hinweis: „Dogecoin is the people’s crypto“, zu Deutsch: „Dogecoin ist die Kryptowährung des Volkes“.

Laut der Webseite Coinmarketcap.com stieg der Preis von Dogecoin am Donnerstag um rund 50 Prozent auf 0,02610 Dollar, mittlerweile liegt der aktuelle Wert - nach weiteren Tweets des Tesla-CEOs während des Wochenendes - bei rund 0,067 Dollar pro Coin. Das ist im Vergleich zu bekannteren Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether wenig, doch wer entsprechend viele Coins hält, kann durchaus Gewinne verzeichnen: Die Marktkapitalisierung liegt mittlerweile bei über 8,1 Milliarden Dollar. Nur wenige Tage vor dem Tweet hatte Musk noch angekündigt, er wolle eine Twitter-Pause einlegen.

Dogecoin war ursprünglich als Parodie auf Bitcoin gedacht, als Spaß-Coin ohne eigenen Wert. Anders als beim Bitcoin ist die Zahl der digitalen Münzen, die durch „Mining“ generiert werden können, aber nicht begrenzt.

„Zeichen gegen das Establishment“

Marktanalyst und Krypto-Experte Timo Emden vom gleichnamigen Analysehaus erklärt sich Musks Tweet deshalb so: „Die Ironie dabei ist, dass sich Elon Musk einen Coin heraussucht, der an sich wertlos ist.“ Er sehe in den Äußerungen des Tesla-Chefs „eine Machtdemonstration, mit der Elon Musk zeigt: Was er sagt, wird gemacht.“ Damit setzte er laut Emden „eine Art Zeichen gegen das Establishment“.

Auch Neil Wilson, Chefanalyst des Onlinebrokers Markets.com, bestätigt, dass der Tesla-Chef unter seinen Anhängern großes Ansehen genieße, sowohl als Akteur in den sozialen Medien als auch als Geschäftsmann. „Die Leute investieren buchstäblich in ihn und seine Ideen“, so Wilson. Worum es dabei gehe, spiele keine Rolle. Erst Ende Januar hatte Elon Musk mit ähnlichen Aktivitäten bei Twitter dem Bitcoin zu einem Kurssprung verholfen, als er in seiner Twitter-Biografie schlicht „#bitcoin“ postete.

Analyst Emden sieht in Musks Dogecoin-Tweet auch Parallelen zu dem Ansturm auf vermeintlich wertlose Aktien von Unternehmen wie Gamestop und AMC Entertainment, zu dem sich Nutzer des Internetforums Wall Street Bets bei Reddit kürzlich verabredet hatten. „Gerade war einigermaßen Ruhe eingekehrt rund um Wall Street Bets“, sagt Emden, „und jetzt gießt Elon Musk wieder Öl ins Feuer.“ Er halte das für „verantwortungslos“, denn: „Der Handel mit Kryptowährungen ist ohnehin sehr riskant.“

Streng genommen gibt Musk in seinen Tweets keine Anlage- oder Kaufempfehlung ab. Dennoch zeigt die Aktion die Gefahren beim Handel mit kleineren Coins auf. „Eine kleine Menge von Anlegern kann bei einem solchen Coin-Kurs am Kryptomarkt starke Kursbewegungen nach oben oder nach unten auslösen“, erklärt Emden. Er warnt deshalb: „Für Anleger gleicht das Marktumfeld bei Dogecoin dem Gang zum Kasino.“

Ende Januar schnellte der Dogecoin-Kurs bereits in die Höhe, laut der Krypto-Branchenplattform Coinmarketcap zeitweise um knapp 1.000 Prozent bis auf 0,06459 US-Dollar. Zuvor hatte der Coin lange Zeit bei nur rund 0,006 US-Dollar notiert.

Grund für die Kurskapriolen waren wohl auch hier Privatanleger, die sich über Twitter und Reddit organisiert hatten. Zudem hatte Musk schon damals mehrere Anspielungen bei Twitter gemacht: So teilte er unter anderem ein Titelbild der fiktiven Hundezeitschrift „Dogue“ – eine Anspielung auf das Logo des Dogecoins, das einen Hund der japanischen Rasse Shiba Inu zeigt. Ein anderes Mal twitterte er schlicht: „One word: Doge“.

Noch am Samstag legte Musk dann mit einem sogenannten angehefteten Tweet nach, der besonders prominent auf seiner Twitter-Seite platziert ist: In einer Umfrage können Twitter-Nutzer dort nun über „die zukünftige Währung der Erde“ abstimmen. Bisher stimmten rund 71 Prozent für Dogecoin, 29 Prozent für „alle anderen Kryptos gemeinsam“.

Starke Kurse bei Bitcoin und Ethereum

Auch die beliebten Kryptowährungen Bitcoin und Ether verzeichneten am Wochenende steigende Kurse: Der Bitcoin stieg am Samstag wieder über die Hürde von 40.000 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit einem Monat.

Nachdem sich US-Finanzministerin Janet Yellen kürzlich für eine strengere Regulierung von Kryptowährungen ausgesprochen hatte, war der Kurs zuletzt gesunken. „Die Rally scheint offensichtlich nun wieder an Tempo aufzunehmen“, urteilt Analyst Emden. Das Allzeithoch von über 42.000 Dollar befinde sich nun wieder in greifbarer Nähe.

Auch die beliebte Kryptowährung Ether stieg am Freitag erneut auf ein Rekordhoch. Einer der Gründe: An diesem Montag steht an der Chicagoer Terminbörse CME die geplante Einführung von Ether-Terminkontrakten an – vorbehaltlich der Genehmigung durch die Behörden.

Mit Agenturmaterial.