Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 16 Minuten

Elektro-SUV: Kommt mit dem Fisker Ocean bald das "nachhaltigste Fahrzeug" auf den Markt?

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Fisker will mit dem Elektro-SUV Ocean den Markt für Elektromobilität aufmischen. Auf der Automesse LA Auto Show vorgestellt, soll das “nachhaltigste Fahrzeug der Welt” nächstes Jahr auf den Markt kommen.

Los Angeles, CA - November 19:  Car enthusiasts view the new Fisker Ocean all electric vehicle at the LA Auto Show opening day at Los Angeles Convention Center in Los Angeles, CA on Friday, Nov. 19, 2021. The Ocean features a full-length SolarSky roof, that can harvest the suns rays to generate free energy to support the vehicles battery-powered motor. (Allen J. Schaben / Los Angeles Times via Getty Images)
Fisker enthüllte den Stromer-SUV Ocean auf der diesjährigen LA Auto Show. (Bild: Allen J. Schaben / Los Angeles Times via Getty Images)

Elektroauto-Hersteller Tesla muss sich immer wärmer anziehen. Nicht nur schläft die Konkurrent nicht, sie wird auch immer stärker. Nun bläst mit Fisker ein weiterer Mitbewerber zum Angriff. Wie sich der US-Konzern auf dem Feld der Elektromobilität behaupten wird, wurde auf der diesjährigen Los Angeles Auto Show deutlich.

Fiskers Elektro-SUV Ocean lässt aufhorchen

Fisker stellte auf der vom 19. bis 28. November stattgefundenen Automesse die finale Serienversion des Elektro-SUV Ocean vor. Nicht nur das Aussehen des Geländewagens mit seinen runden, fließenden Formen und den schmalen Scheinwerfern und Rückleuchten sorgte auf der Veranstaltung für Aufsehen. Auch die Daten und Fakten rund um das Fahrzeug, das der Hersteller in drei Varianten auf den Markt bringen wird, lassen aufhorchen.

Nicht weniger als das "nachhaltigste Fahrzeug der Welt" will Fisker mit dem Ocean entwickelt haben, sagte Unternehmensgründer und -chef Henrik Fisker in einem Interview mit Yahoo Kanada im Rahmen der LA Auto Show. Nachhaltig ist der SUV aber nicht nur wegen seines emissionsfreien Elektroantriebs. Der Unternehmer und Autodesigner verweist auch auf das "komplett vegane Interieur" und die "recycelten" Materialien.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - NOVEMBER 17: CEO Henrik Fisker stands near the company's Fisker Ocean all-electric SUV at AutoMobility LA on November 17, 2021 in Los Angeles, California. The press and trade event precedes the Los Angeles Auto Show which is hosted in the largest automobile buying market in the U.S. and runs November 19-28.  (Photo by Mario Tama/Getty Images)
Henrik Fisker glaubt, mit dem SUV Ocean das "nachhaltigste Fahrzeug" der Welt gebaut zu haben. (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Drei Versionen eines Modells: Sport, Ultra, Extreme

Mehrere Versionen eines Fahrzeugs bedeutet auch im Fall von Ocean: Die einzelnen Modelle warten mit je eigenen Leistungen, Reichweiten und Preisen auf. In der Einstiegsversion, Sport, zum Beispiel steckt ein Motor mit 275 PS. Er soll von 0 auf 60 Meilen/Stunde (95,56 km/h) in 6,9 Sekunden beschleunigen und für eine Reichweite von 250 Meilen (402 Kilometer) sorgen. Der Preis: 37.499 US-Dollar, umgerechnet 33.091 Euro.

Der Ocean Ultra ist mit 49.999 Dollar (44.116 Euro) deutlich teurer, bietet aber auch einiges mehr an Leistung als die Basisversion. Dank eines zweites Motors an der Hinterachse bringt es dieses Modell auf 540 PS und 340 Meilen (547 Kilometer) Reichweite. Die Beschleunigungszeit ist mit 3,9 Sekunden von 0 auf 95,56 km/h fast zwei Mal schneller als die des Sport.

Ladenetz-Ranking: In diesen Bundesländern gibt es die beste Strom-Versorgung für E-Autos

Der Extreme, so der Name der dritten Ocean-Linie, überbietet die Stärke des Ultra nochmal um zehn Pferde. Die Batterie reicht zehn Meter weiter und die 60 Meilen pro Stunde erreicht der Wagen in 3,6 Sekunden. Im Hinblick auf die Leistung liegen zwischen dem Extreme und dem Ultra also nicht gerade Welten. Und doch wird der Käufer mit der High-End-Version deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen, sie kostet stolze 68.999 Dollar (60.879 Euro).

Bis der Ocean auf den Markt kommt, müssen sich die Interessenten noch etwas in Geduld üben. Berichten zufolge erscheint der Elektro-SUV Ende 2022. Auch in Deutschland wird man den Stromer auf den Straßen sehen. Bis dorthin ist es von Österreich aus nicht weit. In Graz nämlich wird der Wagen vom Auftragsfertiger Magna Steyr gefertigt. Produktionsstart soll der 22. November 2022 sein.

VIDEO: Beinahe durch Führerscheinprüfung gerasselt: Tesla-Bremssystem spielt Teenager einen Streich

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.