Deutsche Märkte geschlossen

Elektro- und Digitalindustrie spürt Ukraine-Krieg zunächst kaum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Elektro- und Digitalindustrie hat im März Umsatz und Produktion ausgeweitet. Im ersten vollen Berichtsmonat unter Einfluss des Ukraine-Kriegs wuchsen zudem die Auftragseingänge um 13,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der Branchenverband ZVEI am Montag in Frankfurt berichtete. Stark war vor allem die Order aus dem Ausland. Bei einem Umsatz von 19,7 Milliarden Euro (+6,9 Prozent) verlangsamte sich der Zuwachs der preisbereinigten Produktion spürbar. Sie lag noch 1,1 Prozent über dem Wert aus dem Vorjahresmonat. Die Auftragsreichweite erreichte den Höchstwert von 5,7 Monaten. Bei den Geschäftserwartungen sind die Verbandsunternehmen hingegen nicht mehr so optimistisch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.