Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 36 Minuten

Electreon und Eurovia demonstrieren dynamisches Laden von Elektrofahrzeugen auf deutschen Autobahnen

Im Rahmen des Projekts E|MPOWER soll eine 1 km lange Strecke zur dynamischen drahtlosen Energieübertragung auf einer öffentlichen Autobahn errichtet werden

KÖLN, Deutschland, November 15, 2022--(BUSINESS WIRE)--Eurovia (Teil der VINCI-Gruppe) und Electreon, der führende Anbieter von kabellosen Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge, gaben heute ein zweites gemeinsames Projekt, E|MPOWER, auf einer deutschen Autobahn bekannt. Diese Bekanntgabe folgt auf eine erfolgreiche erste Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen, die im Jahr 2021 zur Förderung und zum Bau von Ladesystemen in Deutschland unterzeichnet wurde. Die Unternehmen sind davon überzeugt, dass das Laden von Elektrofahrzeugen für die Entwicklung von Elektromobilitätslösungen von zentraler Bedeutung ist, und haben diese Partnerschaft gegründet, um die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge voranzutreiben.

„Das Projekt E|MPOWER ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Dekarbonisierung des Verkehrs in Deutschland und letztlich der Welt", sagt Dr. Andreas Wendt, Geschäftsführer der Electreon Germany GmbH. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Konsortialpartnern und darauf, unsere Kräfte mit unseren Partnern von Eurovia nach unseren vergangenen erfolgreichen Projekten zu bündeln. Gemeinsam mit dem Konsortium treibt Electreon den Weg zur Massenproduktion und Einsatzfähigkeit voran."

Das Projekt E|MPOWER wird von der German Autobahn GmbH unterstützt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Programms „Elektro-Mobil" gefördert.

Das 7,5 Millionen Euro teure E|MPOWER-Projekt begann im Juli 2022 und umfasst die Integration von Electreons drahtloser Electric Road System (ERS)-Technologie auf einem 1 km langen Abschnitt der Autobahn in Nordbayern.

ERS ist eine induktive Ladetechnologie, die direkt in die Fahrbahn integriert ist und die berührungslose Übertragung von Energie auf fahrende und stehende Fahrzeuge ermöglicht.

Nach dem erfolgreichen Bau der ersten induktiven Lösung in Karlsruhe im Jahr 2021 wird in diesem nächsten Projekt die Technologie in größerem Maßstab präsentiert und neue Bautechniken eingesetzt, um die Baukosten und -dauer zu senken. Das E|MPOWER-Demonstrationsprojekt wird die Umsetzung künftiger Großprojekte unterstützen.

Um die Skalierbarkeit von Electreons ERS zu verbessern, haben sich mehrere Partner in einem Konsortium zusammengeschlossen, das aus dem Institut FAPS der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), dem Institut ELSYS der Technischen Hochschule Nürnberg, der Risomat GmbH & Co.KG und der VIA IMC GmbH besteht.

„Das Projekt E|MPOWER ist der nächste wichtige Schritt, um die induktive Ladetechnik für Elektrofahrzeuge einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen und Deutschland als Vorreiter auf dem Gebiet der Produktionstechnik zu positionieren."
Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke, Leiter des Instituts FAPS

„Wir sind stolz darauf, unsere Expertise in der Simulation elektromagnetischer Felder und in der Leistungsmesstechnik einzubringen, um das Projekt E|MPOWER gemeinsam mit innovativen Partnern voranzubringen."
Prof. Dr.-Ing. Armin Dietz, Leiter des Instituts ELSYS

„Nach der erfolgreichen Demonstration in Karlsruhe und dem eCharge-Projekt ist dieses Projekt der nächste Schritt, um mit ERS in Europa voranzukommen. Das E|MPOWER-Projekt wird uns in die Lage versetzen, das System in großem Maßstab einzusetzen. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Electreon."
Dr. Dirk Ebersbach, Innovationsdirektor Eurovia Deutschland und Geschäftsführer VIA IMC

„Die Ladeinfrastruktur ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umstellung auf Elektromobilität - wir freuen uns, das Projekt E|MPOWER mit unserer Erfahrung unterstützen zu können."
Christian Halder, stellvertretender Geschäftsführer Risomat GmbH & Co.KG

Über Eurovia
Eurovia, eine Tochtergesellschaft von VINCI Construction, ist eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich Verkehrsinfrastrukturbau und Stadtentwicklung. Eurovia baut Verkehrsinfrastrukturen - Straßen, Autobahnen, Eisenbahnen, Flughäfen und Stadtbahnen - und beteiligt sich an der Erschließung von Industrie-, Einzelhandels- und Stadtgebieten. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum der damit zusammenhängenden Leistungen an: Abbruch und Rückbau, Entwässerung, Erdbau, Hauptleistungen, Straßenschilder, Straßenmarkierungen, Ingenieurbauwerke und Lärmschutzwände. Mit einem Netz von Industrieanlagen, die Zuschlagstoffe und Materialien für den Straßen- und Eisenbahnbau produzieren, deckt Eurovia die gesamte Lieferkette ab. Das Unternehmen ist in 15 Ländern tätig, beschäftigt 19.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro.

www.eurovia.com

Über VIA IMC
Die VIA IMC GmbH ist eine Tochtergesellschaft von Eurovia und VINCI Highways, die gemeinsam mit Electreon an der Projektplanung arbeitet.

Über Electreon
Die Electreon Germany GmbH ist eine Tochtergesellschaft von Electreon Wireless LTD.

Electreon ist der führende Anbieter von kabellosen Ladelösungen für Elektrofahrzeuge (EVs). Das Unternehmen bietet eine durchgängige Ladeinfrastruktur und Dienstleistungen an, um die Bedürfnisse und Effizienzanforderungen von Betreibern öffentlicher und kommerzieller Flotten sowie von Verbrauchern zu erfüllen. Die preisgekrönte induktive Technologie von Electreon lädt Elektrofahrzeuge sowohl dynamisch (während der Fahrt) als auch statisch (im Stillstand) schnell und sicher auf. Dadurch wird die Reichweitenangst beseitigt, die Gesamtkosten für den Besitz eines Elektrofahrzeugs gesenkt und der Bedarf an Batteriekapazität reduziert - eine der ökologisch nachhaltigsten, skalierbarsten und überzeugendsten Ladelösungen, die heute verfügbar sind. Electreon arbeitet mit Städten und Flottenbetreibern an einer „Charging as a Service"-Plattform (CaaS), die eine kosteneffiziente Elektrifizierung von öffentlichen, kommerziellen und autonomen Flotten für einen reibungslosen und kontinuierlichen Betrieb ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter electreon.com.

www.Electreon.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221115005273/de/

Contacts

Janine Ward
Für Electreon
electreon@antennagroup.com