Suchen Sie eine neue Position?

Einzelhandel erwartet für 2013 leichten Umsatzrückgang

Berlin (dapd). Der deutsche Einzelhandel geht mit gedämpften Erwartungen ins neue Jahr. Trotz der vergleichsweise robusten Konjunktur erwartet die Branche preisbereinigt 2013 einen leichten Rückgang der Umsätze. Nominal sollen die Umsätze nach einer am Donnerstag veröffentlichten Prognose des Handelsverbands Deutschland (HDE) allerdings noch einmal geringfügig um ein Prozent auf 428 Milliarden Euro steigen.

"Der Start ins neue Jahr verlief recht verhalten", sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in Berlin. Doch rechne die Branche im weiteren Jahresverlauf mit einer deutlichen Besserung der Situation.

Auch im vergangenen Geschäftsjahr musste der Einzelhandel preisbereinigt bereits Umsatzeinbußen hinnehmen. Vor allem das Weihnachtsgeschäft enttäuschte. Der Einzelhandel koppele sich seit Jahren ein Stück weit von der Entwicklung des privaten Konsums ab, klagte Genth. Statt beim Shoppen geben die Bundesbürger ihr Geld demnach verstärkt für Gesundheit, Altersvorsorge, Wohnen oder Telekommunikation aus.

Einzig der Online-Handel glänzt mit hohen Wachstumsraten. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz hier laut HDE um 13 Prozent auf 29,5 Milliarden Euro. Für 2013 rechnet der Verband mit einem weiteren Plus von zwölf Prozent.

dapd