Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.850,60
    +3,00 (+0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    27.052,28
    +27,12 (+0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

Einspruch abgelehnt: Neun Jahre Haft für Ex-Fußballstar Robinho

·Lesedauer: 1 Min.
Robinho wurde in Italien verurteilt. (Bild: imago/Italy Photo Press)

Neun Jahre Haft für Robinho (37): Der Einspruch des ehemaligen brasilianischen Fußballers wurde Medienberichten zufolge abgelehnt. Es ging dabei um seine Verurteilung wegen Beteiligung an der Gruppenvergewaltigung einer Frau in Mailand im Jahr 2013. Am Mittwoch bestätigte das Oberste Kassationsgericht in Rom nun das frühere Urteil, in dem der 37-Jährige zu neun Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

2017 wurden Robinho und fünf weitere Angeklagte für schuldig befunden, eine 22-jährige Frau in einem Nachtclub angegriffen zu haben. Das Urteil wurde bereits im Dezember 2020 nach einer ersten Berufung bestätigt.

Robinho in Brasilien

Robinho soll sich derzeit in Brasilien aufhalten. Laut BBC verbietet die brasilianische Verfassung die Auslieferung seiner Bürger. Italien könne aber beantragen, dass Robinho seine Strafe in dem südamerikanischen Land verbüßt, heißt es.

Der ehemalige brasilianische Nationalspieler begann seine Karriere bei Santos, bevor er 2005 zu Real Madrid kam. Im Jahr 2008 wechselte er zu Manchester City, wurde aber im Januar 2010 an Santos ausgeliehen. Anschließend spielte er unter anderem für den AC Mailand, einen chinesischen Klub sowie in der Türkei und kehrte dann nach Brasilien zurück.

Video: Pele zu CR7: “Cristiano, ich möchte dir gratulieren”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.